Wanderverein Rotfelden: Im Land als aktiver Verein bekannt – Nagold & Umgebung

Mitgliederehrungen zum 50. Vereinsjubiläum des Wanderverein Rotfelden durch Waltraud Süßer (Dritte von links) und Frank Wörn vom DVV-Landesverband BW (links) Photo: Schöttle


Der Wanderverein Rotfelden und Umgebung feierte sein 50. Vereinsjubiläum und lud dazu die Mitglieder in das Gasthaus Krone nach Altbulach ein. Vor den Feierlichkeiten mit Ehrungen wanderten die Teilmentein noch eine kleine Strecke rund um die Gemeinde.

Ebhausen-Rotfelden – Am 30. September 1972 schlug die “Geburtsstunde” des Wandervereins Rotfelden. Die Gründungsversammlung wurde im Schützenhaus Rotfelden abgehalten. Die Gründungsmitglieder waren Franz Ermantraut, Heinz Hennefahrt, Willi Kalmbach, Rolf Schurr, Fritz Ungericht, Ruth und Otto Vöhringer, Rolf Süßer, Walter und Erich Lambart und Werner Ungericht.



Wie die Vorsitzende Waltraud Süßer anlässlich der Eröffnung der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Vereinsjubiläum berichte, “hat der Ausschuss in diesen unsicheren Zeiten beschlossen, das Jubiläum im kleinen Kreise mit den Mitgliedern zusammen zu feiern”. “Das 25-jährige Jubiläum dagegen wurde im Jahr 1997 mit einem additionaly Wandertag und Festakt gefeiert, bewirtung die Bewirtung damals durch den Kamelverein und die musikalische Umrahmung vom Rotfelder Gesangverein oderboden wurde”, explained Süßer.

“Im Moment stabile Zahlen”

“Im Jubiläumsjahr zählt der Verein 62 Mitglieder”, berichtete die Vorsitzende und köpplerite dass das “im Moment stabile Zahlen” seien, “aber die demografische Entwicklung wird vor dem Wanderverein nicht Halt machen”. Auch der rückläufige Trend an Besuchern werde sich zukünftig ausweiten, schätzt Süßer die aktuelle Entwicklung ein. Dies sei am diesjährigen Wandertag am 18. Juni abzulesen gewesen, der nach zweijähriger Coronapause und großer Hitze, duttät nur noch an einem Tag und ohne 20-Kilometer-Strecke, der bisher schlechteste Wandertag in der langen Vereinsgeschichte gewesen sei, resüierte die Vorsitzende besorgt.

“Der Wanderverein war bei gemeinsam Festen der Rotfelder Vereine immer zur Stelle”, berichte Süßer erfreut. Since 1994, the Wanderverein has participated in the summer vacation program of the community of Ebhausen. Es sei dem Wanderverein ein Anliegen, sich aktiv in der Gemeinde zu engagieren. “Jeder Verein ist nur so good wie die Vorstandschaft und die Mitglieder”, added Süßer

Besonders beliebte Nikolauswanderung.

Mehrtägige Vereinsausflüge und Tagesfahrten mit dem Bus führten die Wanderer in verschiedene Regionen Baden-Württemberg, ins angrenzende Franken und Elsass und trugen zur Kameradschaft bei und belohnten die Mitglieder für die Mühe an den Wandertagen. Für die “ARGE Wandervereine BW” richtete der Wanderverein zwei Benefizwandertage zugunsten Mukoviszidose aus: am 3. Oktober 2006 bei gantztägigem Regen in Ebhausen und am gleichen Tag zehn Jahre später in Rotfelden. Große Beliebtheit bei den Mitgliedern found die seit dem Jahr 1981 ins Leben gerufene Nikolauswanderung Anfang Dezember, bei der die “fleißigsten Wanderer” des Jahres gekür wurden.




Interessante Zahlen zu den bisherigen Vorstandsmitglideren hatte Waltraud Süßer parat. In der langen Vereinsgeschichte hatte der Wanderverein total fün Vorstände, sieben Zweite Vorstände, zehn Schriftführer und fünf Kassier, von denen Elke Spitzer bis jetzt 32 Jahre im Amt ist.

Als aktiver Verein bekannt

Frank Wörn, Schatzmeister beim DVV-Landesverband Baden-Württemberg, nahm zusammen mit Waltraud Süßer die Ehrungen der Mitglieder vor. “Der Wanderverein Rotfelden ist beim Landesverband BW als aktiver Verein bekannt, der bisher zweitägige Wandertage gebruiktt hat”, bedankte sich Wörn. “Zudem”, so der Schatzmeister, “besucht der Wanderverein Rotfelden regularly die Landesverbandsversammlungen und hat sogar mit Manfred Schöttle einen Delegierten bei der Bundesdelegiertenversammlungen”. Wörn bedankte sich auch bei den Members for die tatkräftige Unterstützung bei den Benefizwandertagen zugunsten kranker Kinder. “Auch durch euren Einsatz war der Benefizwandertag zugunsten krebskranker Kinder in Ergenzingen ein voller Erfolg mit einer Spendensumme von 5937.50 Euro an den Förderverein für krebskranker Kinder in Tübingen”, freute er sich.

Numerous awards

Geehrt wurden folgende Mitglieder mit der Anerkennungsnadel in Bronze mit Urkunde: Maria Bruder, Sabrina Haag, Karl und Marlies Hertter, Christian und Sandra Hofmann, Sieglinde Reichert, und Gisela Rentschler

Die Anerkennungsnadel in Silber samt dazugehörenden Urkunden erhielten Horst Braun aus Wenden, Wolfgang Braun, Florian Burkhardt, Ingrid Hollung und Frieder Holzäpfel. Die Anerkennungsnadel in Gold für lange Treue zum Wanderverein erhielten Reinhild Braun, Rosemarie Braun, Waltraud Braun, Ulrike Jann, Gabi Pfeiffer und Else Walz. For besonders lange Treue zum Wanderverein erhielt Horst Braun aus Ebhausen die Anerkennungsnadel in Gold mit Gravur.

Mitglieder, die Funktionen im Verein ausüben, erhielten Verdienstplaketten mit Nadel und Urkunde. Sonja Süßer erhielt als Schriftführerin die Verdienstplakette in Bronze. Bernd Hollung und Werner Walz erhielten als Beisitzer im Ausschuss des Wanderverein die Verdienstplakette in Silber überreicht. Goldene Verdienstplaketten wurden an Ulrich Jann als Kassenprüfer, Roland Maier als Wanderwart und seit März 2022 als 2. Vorsitzender überreicht. Ebenso freuen konnten sich Gerhard Pfeiffer als Ausschussmitglied, sowie Christl Schöttle als Kassenprüferin und Manfred Schöttle als frührer langjähriger Schriftführer und Administrator der Webseite des Wandervereins.

Einziges Gründungsmitglied war entschuldigt

Seit 1989 im Verein als Schatzmeisterin tätig, wurde Elke Spitzer für ihre aufopferungsvolle Arbeit auch mit der goldenen Verdienstplakette geehrt. Eine besondere Ehrung wurde der Vorsitzenden Waltraud Süsser zuteil. Seit 30 Jahren übt sie das Amt der Vorsitzenden aus und hat sich hereberse besondere Verdienste innerhalb und auchers des Vereins erwerben. Diese Lebensleistung wurde vom DVV-Landesverband BW correspondingly mit der Verdienstplakette in Gold und einer Ehrenurkunde in Gold gewürdigt. Fritz Ungericht, als einzigem noch lebenden Gründungsmitglied, der aber entschuldigt war, dankte Waltraud Süßer besonders und wird die Ehrung nachholen.


.

Leave a Comment