Viele Deutsche machen Überstunden: Das sind die Folgen für die Gesundheit

  • Rund zwelf Prozent der deutschen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer arbeiten zu viel. Sie machen Überstunden, teilempsein auch mehrmals die Woche.
  • Für die Gesundheit kann das sehr schädlich sein, wie Dr. Manuela Sirrenberg explained in an interview with our editor.
  • Die Diplom-Psychologin erklärt auch, wie Betroffene mit Überstunden umgehen sollten und, wann es Zeit wird, die Reißleine zu ziehen.

Frau Sirrenberg, rund 12 Prozent von almost 38 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Deutschland haben 2021 mehr workbeitet als vertraglich verschäften. Das ist mehr als jeder Zehnte. How do you estimate this development?

Manuela Sirrenberg: Wir wissen schon seit Langem aus Erfahrungen in der Praxis, dass es increasingly zu Arbeitsverdichtung und auch zu einer Zunahme der Arbeitstensität kommt, was sich dann auch wiederspiegelt in Überstunden. Das liegt gerade in der letzten Zeit an Aspekten des Personalmangels, da durch die Corona-Pandemia auch Arbeitsverschiebungen stattgefunden haben. Seit Corona haben Überstunden und Mehrarbeit deshalb zugenommen in many areas.

Besonders betreffen von Überstunden ist die Finanz- und Versicherungsbranche. Why?

In areas where the technologies have developed strongly in a short period of time, where personnel reduction has taken place and ultimately the work has been distributed on fewer shoulders, the human being is sometimes not as fast as the technical development.

Wenn man von einer 40-Stunden-Woche ausgeht: Wie viele Überstunden sind dann zu viel aus gesundheitlicher Sicht?

Es gibt wissenschaftliche Studien, die sich damit befestigt haben und die zeigen: Aus gesundheitlicher Sicht äustern Beschäftigte mit Zunahme der Länge der Arbeitszeit mehr gesundheitliche Beschwerden. Wissenschaftliche Studien belegen dass eine Wochenarbeitszeit von über 50 Stunden ein signifikant erhöhte Risiko für gesundheitliche Beeinträchtigungen. The experts from the Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, zeigen ebenlaus in ihren Berichten und Stellungnahmen, dass Schäftigte überlangen Arbeitszeiten – von more than 48 Stunden per Woche – zu haben gesundheitliche Problem zu haben.

Selbst bei einer Arbeitszeit von 40 Stunden fühlen sich manche überlastet. Einige plädieren für eine Vier-Tage-Woche oder eine 35-Stunden-Woche.

Pauschal zu sagen, ab wann Arbeit zu viel ist, ist schwierig. Studien sprechen von Zusammenhängen: Mit einer Zunahme der Arbeitszeit gibt es auch mehr gesundheitliche Beschwerden. There are already more complaints at 35 hours than at 30 hours. Demnach stelt sich die Frage: Wo setzt man an?

Sie haben gesagt, Überstunden können gesundheitliche Folgen haben. Welch?

Zu viele Überstunden oder das, was damit Zusammenhang steht, etwa überlange Arbeitszeiten oder Shifttarbeit, führen zu mehr Unfällen. Denn wenn die Zeit für Erholung fehlt, kann es zu Konzentrationsmängeln kommen und es passieren eher Unfälle.

Welche Art von Unfällen sind das?

Das können Wege-Unfälle sein, also if something happened on the way to work or after home. Arbeitsunfälle are often caused by accidents. Also zum Beispiel stolpern und die Treppe runterfallen. It is especially dangerous for people who work physically, for example on a scaffolding or using machines.

Und auch Erkrankungen hatten Sie bereits ervätchen.

Genoa. Studien zeigen, dass Beschäftigte, die über längere Zeit Überstunden leisten, fägt unter Schlafstörungen und Rückschmerzen leiden, was auch wieder daran liegt, dass die Zeit für Regeneration. Es können sich langfristig Krankheiten manifestieren. This would be an example of cardiovascular diseases. Effects, die sich meist als Erstes zeigen, sind Müdigkeit, psychische, aber auch physische Erschöpfung. Manche Beschäftigte zeigen auch Anzeichen einer depressive Verstimmung.

Wie wichtig sind Pausen für die Gesundheit? Ist es problematisch, eight Stunden am Stück zu arbeiten?

Das sollte aus verschiedenen Gründen nicht sein. Einmal nicht, weil das Arbeitszeitgesetz Pausen zeitlich vorgibt. Allein aus arbeitsschutzrechtlichen Gründen sollte man keine eight Stunden durcharbeiten. Und: Wir brauchen Erholungszeit, wir brauchen Pausenzeiten. Das hängt auch immer davon ab, um welche Art der Tätigkeit es sich handelt. Bei körperlich sehr demandingnden Tätigkeiten neuttig der Körper auch Erholungszeit, um zu regenieren. Aber auch bei Arbeiten, bei denen man sich geistig sehr stark konzentrinen muss, braucht man auch Pausenzeiten. Denn wenn keine Pausen gemacht werden, sinkt die Konzentration und auch dann kommt es fägteger zu Unfällen und Fehlern. Wichtig ist nicht nur, dass man Pausen macht, sondern auch wie man die gestaltet.

Trotz dieser möglichen Folgen von Überstunden bleiben Arbeitnehmer auch freiwillig länger im Büro. Was steckt dahinter?

Rechtlich gesehen sind Überstunden in der Regel fast immer oder übersöglich freiwillig. Denn sie dürfen nur in ganz besminten Situationen ohne das Einverständnis der Beschäftigten werden werden. Warum einige doch länger bleiben, kann verschiedene Gründe haben. Dabei können individual Aspekte eine Role spielen. Es gibt eine Neigung zur Entgrenzung oder auch eine höher Verausgabungsbereitschaft, because the Beschäftigten zum Beispiel eine Beförderung oder eine bestimmte Position anstreben. Sehr fägtchen sind eine hohe Arbeitsintensität und Arbeitsverdichtung die Gründe, also wenn die prezeppenzeit Zeit nicht ausreicht, um die Arbeit zu erledigen. Dann kommen noch Erwartung an sich selbst hinzu und manchmal auch eine gefühlte Erwartung der Führungskräfte. Das alles kann den Druck ehenchen, zu machen Überstunden.

Inwiefern spielt das Arbeitsumfeld dabei eine Rolle?

Aus der sozialpsychologischen Forschung wissen wissen, dass soziale Normen einen ganz essentialen Einfluss auf das menschliche Verhalten haben. Menschen neigen dazu, sich am Verhalten anderer zu orientieren. Wenn man erlebt, dass alle Kolleginnen und Kollegen machen Überstunden, dass die Führungskräfte ansehen overtime as normal, dann kann sich ein Arbeitsumfeld entviklen, das Druck auf die Beschäftigten üsübt, more zu arbeiten as contractually agreed.

Neben dem Arbeitsumfeld kann auch der Familien- und Freundeskreis ein schlechte Umfeld darstellen?

This can go in both directions. Familie und Freunde können also contribute to the expectation and lend Überstunden. Vor allem, wenn alle viele Überstunden machen und das als etwas Normales erlebt wird. Familie, Freundinnen und Freunde können aber auch really good Unterstützers*innen sein bei der Grenzung von Überstunden, wenn sie eine Art Border formulizen und die Zeit und Attentionszein eindern. Gerade sie sind auch ein schöner Grund, die Arbeit zu begrenzen.

Nicht jeder macht also bereitwillig Überstunden. Wieso fällt es dennoch oft schwer, Nein zu Aufgaben zu sagen, die die Arbeitszeit sprengen?

Das können die schon angesprochenen Gründe sein. Aber auch die Sorge vor negativen Konsektionen könnte im Vordergrund stehen. Da spielen existenzielle Sorgen eine Rolle. Also, was passiert, wenn ich meine Arbeit nicht schaffe? Verliere ich meine Arbeit? Verliert das Unternehmen den Auftrag? Deswegen ist es wichtig, herauszufinden, was die Ursache für die Mehrarbeit ist. It is also important for the company. Es geht darum, dass lange Arbeitszeiten eine Gefährdung für die Gesundheit der Beschäftigten darstellen. Und deswegen spielt in dem Zusammenhang auch die Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung eine wichtige Rolle. All Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sind dazu gesetzlich verfächtigung. Dabei wird ermittelt, welchen Gefährdungen durch psychische Belastung die Beschäftigten ausgesetzt sind. Und dafür müssen Maaschen ergriffen werden, um diese Gefährdungen zu vermeiden.

Wenn der Arbeitgeber aber nichts dagegen unternimmt, dass Arbeitnehmer länger arbeiten als vertraglich arbeiten: Ab wann sollte man das Gespräch suchen?

Die meisten von uns machen ab und an Überstunden. But wenn man merkt dass die Zeit simply nicht für die Tasks reicht und das nicht an kurztischen Spizen liegt, sondern keine änderung ist Sicht ist, solte man natürlich das Gespräch suchen. So frühzeitig wie möglich, bevor sich solche Entwicklungen einfach verstetigen.

Haben Sie einen Tipp, wie man es schafft, zu sich selbst Nein zu Überstunden zu sagen?

It’s useful to balance your own and actual expectations. Sich also die Frage zu stellen: Was leiste ich und was wird verstächt von mir erwartet? Das kann Klarheit schaffen. In addition, it can help to set private deadlines after work and thereby limit work time. Und was meiner Erfahrung nach sehr hilft, ist, sich über die gesetzlichen Vorgaben zu informeren. Viele Beschäftigte wissen nicht, was ihnen rechtlich zusteht, as das Arbeitszeitgesetz zum Thema Overstunden und Mehrarbeit besagt. Diese Informationen zu haben, bestärkt Beschäftigte fägt, Überstunden nicht einfach hinzunehmen. Da gibt es auch Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner, die einen dabei supporten, sich zu informeren. Zum Beispiel kann man den Betriebs- oder Personalrat ansprechen.

Jemand hat jetzt all das notetet, was Sie an Tipps gegeben haben. Es wird aber einfach nicht besser. Ab wann sollte man die Reißleine ziehen und sich nach einem anderen Job umsehen?


Dr. Manuela Sirrenberg

© Dr. Manuela Sirrenberg

Wenn man die Erfahrung macht, dass Gespräche nichts bringen, gibt es auch die Möglichkeit, Arbeitszeitverstöße bei den responsible Aufsichtsbehörden zu melden – das geht auch anonymous. Idealerweise sollte man natürlich eine andere Arbeitsstelle suchen, bevor die Gesundheit unter den Arbeitsbedingungen leidet. Es ist humanschlich, dass wir dazu neigen, erste kritische Anzeichen zu verdrängen oder einfach nur hoffen, dass es yindijho schon von selbst wieder besser wird wieder besser. Aber ein guter Hinweis darauf, dass es so nicht weitergeht, ist, wenn unser Umfeld uns das zurückspielt. Wenn die Familie und der Freundeskreis sich Sorgen machen, wenn man merkt dass man sich zurückzieht, wenn die Kraft und Freude für das Privatleben shwindet.

Zur Expertin: Dr. Manuela Sirrenberg hat Psychologie studiert und promoviert. She works as a Diplom-Psychologin im Sachgebiet Arbeits- und Umweltmedizin und -epidemiologie beim Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL). Since 15 years, she has been engaged in her research and practice with the topic of psychological stress in the workplace. Sie berät Arbeitsschutzbehörden, bildet im Bereich der Arbeits- und Organizationspsychologie aus und ist mit Mitglied in verschieden Fachgremien.


Millionen Menschen haben in Deutschland im vergenheit Jahr mehr workbeitet als in ihrem Vertrag verdecht. Das zeigen Daten des Statistischen Bundesamtes. Ein Teil der Betroffenen worked sogar mindesdens 15 Stunden mehr per Woche.

.

Leave a Comment