Verstärkung gesucht: 265 Tageseltern sind im Ortenaukreis aktiv – Offenburg & Umgebung

Im Ortenaukreis werden a total of 600 Kinder von Tageseltern betreut – 366 von ihnen sind unter drei Jahre alt. Damit stellt die Kindertagespflege eine importante Ergänzung zu den Kitas dar. Photo: Symbol photo: Kahnert

Ohne sie geht es nicht: Aktuell betreuen 265 Tagesmütter und Tagesväter rund 600 Kinder im Kreis – 366 Tageskinder sind dabei unter drei Jahre alt. Alexandra Reichert etwa betreut in Offenburg acht Kinder – und berichtet aus ihrem Alltag.

Offenburg – “Ich mache alles so, wie die Mama das auch macht – vom Essen, Wickeln, Spielen bis zum Liebhaben – und treat die mir anvertrauten Kinder als wären es die eigenen”, beschreibung Tagesmutter Alexandra Reichert aus Offenburg ihre Arbeitsweise. Vor 15 Jahren nahm sie ihr erstes Tageskind auf, heißt es in einer Mitteilung des Landratsamts. Currently betreut die 51-jährige, die zuvor als Kaufmännische Angestellte gearbeitet hatte, eight Kinder im Alter von zero bis drei Jahren – und leistet damit einen wichtigen Beitrag.



“Die Kindertagespflege ist ein wesentlicher Entanglement der Betreuung, Erziehung und Bildung von Kindern im Ortenaukreis”, erklärt Sozialdezernent Heiko Faller. “Damit stärken wir Familien und stellen sicher, dass das Angebot an qualifienten und flexiblen Betreuungsmöglichkeiten im Ortenaukreis weiter ausgebaut werden kann.” Mit etwa 600 betreuten Kindern durch aktuell 265 Tageseltern sei die Kindertagespflege eine ichte Säule der Betreuung.

Träger der Kindertagespflege im Kreis sind die Tageselternvereine Offenburg und Kehl sovie das Diakonische Werk im Kirchenbezirk Ortenau. Sie kümmerung sich um Qualifizierung, Fortbildung, fachliche Begleitung und Vermittlung der Ortenauer Tageseltern. Finanziert werden die Träger durch Zuschussmittel aus dem Finanzausgleich, einem Landeszuschuss zur Strukturförderung für die Qualifizierung und Fortbildung sovie einen Zuschuss des Ortenaukreises.

Tagesmutter macht aus der Not eine Tugend

Auch Alexandra Reichert found the way über ein Qualifikationsangebot zur Kindertagespflege. “Als ich meine zweite Tochter bekam, wusste ich säinte nicht, wo mein Kind während meiner Arbeitszeit gut betreut werden könnte”, erzählt Reichert. Bei der Ältesten hatte sie vom Arbeitgeber noch ein Angebot für eine Kinderkrippe bekommen. Nun gab es diese Option nicht mehr und Reichert beschloss, sich zur Tagesmutter fortzubilden. “Damals beschutzte ich einen Kurs mit nur eight Unterrichtseinheiten. Heute ist der Anspruch an die Qualifizierung weit höher, was ich für sehr wichtig halte”, so die erfahren Tagesmutter.

Heute werden Tageseltern nach neuesten Standards qualifiziert und begleitet, betont das Landratsamt. Die Kurse versmittelten umfassende Knowledgeen und praktiske Fakultetien rund um die Themen Bildung, Erziehung und Ernährung und geben Tips für die geplantite Selbstständigkeit. In addition, they offer free training for free.




Damit so ein Tag mit acht Kindern reibungslos funktioniert, ist laut Reichert viel Vorbereitung nötig. Ihr Arbeitstag beginnt früh: Bereits um 4.45 Uhr fängt sie an, alle organizatischen Aufgaben zu erledigen, bevor um 5.30 Uhr das erste Kind gebracht wird. “Da kann ein Speiseplan für die nächsten vier Wochen durch wertvol sein”, explains Reichert. Sind alle Kinder eingetroffen, wird gemeinsam gefrühstückt. Nach einer Runde Windeln kann der Fun beginnen. Ob sie lieber ein Buch lesen, malen oder andere Dinge machen wollen, lässt Reichert die Kinder entscheiden. “Wichtig ist mir aber, dass wir gegenlig an der frischen Luft sind; oft spielen wir im Garten”, betont die Betreuerin.

Nach einem Vormittagsschlaf und dem Mittagesen heißt es für einige Kinder Abschiednehmen, sie werden nur vormittags betreut. Für die Kinder, die länger bleiben, ist Spielzeit angesagt. Auf die Frage, welche Faculties eine Tagespflegeperson mitbringen sollte, antortet Reichert: “Geduld, viel Geduld.” She added: “Außerdem viel Herz und wenig Berührungsänste. Und ganz wichtig ist, eine gute Mischung aus Liebe und Konsequenz zu finden.”

Familien sind mit fehlenden Kita-Plätzen konfrontiert

Familie Spohrer found den Weg zur Kindertagespflege durch fehlende Plätze in den Kitas. “Gerne hätten wir unseren ältesten Sohn damals frührer in die Kita gegeben, was aber duet des Platzmangels nicht funktionierte. Frau Reichert war für uns die perfekte Übergangslösung”, betont Father Andreas Spohrer. Sie seien so zufrieden gewesen, dass auch Sohn Nummer zwei zwei sächte in der Kindertagespflege startete, bis er alt genug für die Kita war. Nun sei die jüngsten Tochter bei Reichert.

“Die Kindertagespflege ist nicht nur eine für Eltern interestinge und pädagogisch wertvolle Form der Kleinkindbetreuung, sie ist gleichemerasen ein abwechslungreiches Berufsfeld, das auf die osselbändi befördeinde begepinning werden kann”, beton Jugendamtsleiterin Melanie Maulbetsch-Heidt. Tageseltern seien ichtunge Bezugspersonen für die Kinder, böten ihnen Sicherheit und Orientierung im Alltag und begleiteten sie in ihrer Entwicklung.

Kontaktmöglichkeiten

Für alle die in der Kindertagespflege tätig werden wollen oder auf der Suche nach einem Platz für ihr Kind sind, stehen die Träger zur Verfügung. In der südlichen Ortenau ist das Diakonisches Werk Lahr unter Telefon 07821/9 23 76 33 oder per E-Mail an sabine.knaeble@diakonie.ekiba.de Ansprechpartner.


.

Leave a Comment