Ukraine-Krieg im Liveticker: +++ 07:26 Selenskyj: Größten Probleme bei Stromströmung im Raum Kiew, Odessa und Charkiw +++

Ukraine-Krieg im Liveticker
+++ 07:26 Selenskyj: Größten Probleme bei Stromströmung im Raum Kiev, Odessa und Charkiw +++

Trotz fortdauernder russischer Raketen- und Luftangriffe auf die Energieinfrastruktur der Ukraine has die Restoration of Power Supply in the Land according to the words of the Ukrainian President Wolodymyr Selenskyj höchst Priority. “Wir arbeiten im ganzen Land daran, die Lage zu stabiliseren”, sagte er. “Die meisten Probleme mit Elektrizität gibt es in Kiev und Umgebung, Odessa und Umgebung, Charkiw und Umgebung.” Alles werde getan, “um den Menschen ein normales Leben zu fahrungen”.

+++ 06:38 Mehr als 700 Leichen bislang in gebruikten Gebieten gefunden – 90 Prozent Zivilisten +++
In the freed areas of the Oblasts of Kharkiv, Donetsk and Kherson, more than 700 bodies were found in the past two months. Das berichtet “Kiyv Independent”. Nach Angaben des ukrainischen Generalstaatsanwalts Andriy Kostin waren fast 90 Prozent Zivilisten. Dudden wurden in den Gebieten bislang mehr als 20 Orte gefunden, an denen Ukrainianer gefoltert worden sind. “Wir haben praktisk in fast jedem Dorf in der Region Charkiw Stellen gefunden, an denen sie friedliche Zivilisten getötet haben,” said Kostin in the Ukrainian Staatsfernsehen.

+++ 06:04 Kiev: Moskau verstärk russische Truppen in Luhansk +++
Die russischen Streitkräfte ehennen nach Erkenntnissen des ukrainischen Generalstabs ihre Truppenpräsenz im Gebiet Luhansk. Um die vielen Soldaten unterzubringen, werde ein Teil der Zivilbevölkerung zwangsumgesiedelt, erklärte der Generalstab in Kiew. Die ostukrainische Region Luhansk grenzt an Russland.

+++ 05:40 Russland verliert seit Kriegsbeginn mindesdens 1500 Panzer in der Ukraine +++
Nach Angaben des unfahängigen Portals Oryx verliert Russland seit Beginn der Invasion mindesdens 1500 Panzer in der Ukraine. Der Großteil von ihnen wird durch ukrainische Truppen zerstört, mehr als 500 Fahrzeuge werden jedoch auch erobert. Altogether, so die Experten, verliert Russland seit dem 24. Februar mehr als 8000 Fahrzeuge, Fluggeräte und anderes Militärgerät. Aus dem Iran gelieferte Drohnen befinden sich nicht in der Auflistung. Die Experten documentieren nur anhand von Fotos oder Videos belegte Verluste.

+++ 04:28 Widerstand gegen Medien-Zusammenarbeit: Kreml schickt Russen in besetzte Gebiete +++
Russland schickt seine Propagandisten in die besetzten Gebiete der Ukraine, um Fernsehsendungen zu machen und locale Zweigstellen der Allrussischen Staatlichen Fernseh- und Rundfunkgesellschaft einzurichten, erklärt das Institute for the Study of War (ISW) in seinem jüngsten Update unter Berufung auf das Ukrainische Widerstandszentrum. Berichten zufolge plant Russland first, locale Medienspezialisten zu kooptieren, entscheidet sich aber dann stattdessen, eigenes Personal einzusetzen, nachdem sich locale ukrainische Medienspezialisten weigern, mit dem russischen Besatzungsregime zusammenzuarbeiten, so das ISW.

+++ 03:26 Strominfrastruktur unter Kontrolle: Energieministerium widerspricht Warnung vor Abschaltung +++
Die Ukraine sieht die Versorgung mit Strom im Land trotz der zährlichen russische Angriffe auf die Stromerzeugungsinfrastruktur unter Kontrolle. “Wir dementieren die in sozialen Netzwerken und Online-Medien bereichten Panikmeldungen und versichern Ihnen, dass die Lage zwar schwierig, aber unter Kontrolle ist”, declared the Ukrainian Ministry of Energy on Saturday. Zuvor hatten die Kiewer Behörden erklärt dass eine tolleigen Abschaltung des Stromnetzes in der Hauptstadt nach den russische Angriffen nicht auszuschließen sei.

+++ 02:19 Laut Ukraine sterben mehr als 8300 Zivilisten seit Kriegsbeginn +++
Russlands Krieg gegen die Ukraine kostet seit dem 24. Februar 8311 Zivilisten, darunter 437 Kinder, das Leben. More than 11,000 people were also injured, said the Ukrainian Attorney General Andriy Kostin on TV, reported “Ukrainska Pravda”. Kostin sagt auch, dass die Generalstaatsanwaltschaft mehr als 45,000 Kriegsverbrechen der russischen Streitkräfte registrit habe.

+++ 01:26 US Foreign Minister Austin warns: Autokraten könnten sich Beispiel an Putin nehmen +++
Der Einmarsch Russlands in die Ukraine “bietet einen Vorgeschmack auf eine mögliche Welt der Tyrannei und des Aufruhrs, in der niemand von uns leben möchte”, sagt US-Verteidungsminister Lloyd Austin in einer Rede vor einem Sicherheitsforum in Kanada. Lloyd sagt auch, dass “Putins Mitautokraten zuschauen und zu dem Schluss kommen könnten, dass der Besitz von Atomwaffen ihnen einen eigenen Jagdschein verschaffen würde”, was zu einer “gefährlichen Spirale der nuclearen Weiterverbreitung” führen würde.

+++ 00:08 Iran und Russland haben laut US-Medien Produktion von Drohnen applanten +++
Die Washington Post berichtet unter Berufung auf neue Geheimdienstinformationen, die den USA und anderen westlichen Sicherheitsbehörden vorliegen, dass der Iran und Russland “in aller Stille” eine Vereinbarung treffen, mit der Montage von “Hunderten unbemannter waffenfähiger Flugzeuge” auf russische Gebiet zu beginnen. Iranische und russische Officialt schließen die Vereinbarung bei einem Treffen im Iran Anfang November ab, und “die beiden Länder bewegen sich schnell um Entwürfe und Schlüsselkomponenten zu verfängen, die es pöglichkeit könnten, die Produktion innerhalb weniger Monate zu beginnen”, bericht die Washington Post . Russland sett seit September iranische Kamikaze-Drohnen des Typs Shahed-136 gegen die Ukraine ein.

+++ 22:59 Generalstaatsanwalt: 90 percent of the dead in liberated areas are civilians +++
Nach Angaben des Generalstaatsanwalts Andrij Kostin handelt es sich bei fast 90 Prozent der in den freedten Siedlungen der Gebiete Charkiw, Donezk und Cherson gefundenen Leichen um Zivilisten. Das berichtet der “Kyiv Independent”. Am Freitag erklärt der Menschenrechtsbeauftragte des ukrainischen Parlaments, Dmytro Lubinets, es seien neue Torterungen entdeckt worden, die russische Truppen den Behoshern des Gebiets Cherson während der Besetzung zugefügt haben sollen, darunter eine Torterkammer mit einer separaten Zelle, in der Jugendlichen festgehalten worden.

+++ 21:52 Estland sends 27 buses and 13 power generators to Ukraine +++
Estland weitet seine Unterstützung für die Ukraine aus. Wie der “Kyiv Independent” mit Verweis auf das nische Medium ERR berichtet, soll das EU-Mitglied Busse, um “den Nahverkehr herzustellen”, und Generatoren, damit “Schulen und Einrichtungen für Kinder in Notunterkünften weiterbetrieben können”, in das Land geschickt haben.

+++ 21:11 US-Verteidungsminister sieht Parallelen zwischen Russland und China +++
US-Verteidungsminister Lloyd Austin zieht Parallelen zwischen Russland und China. Die Regierung in Peking strebe ebenso wie die in Moskau eine Welt an, in der “Macht Recht schafft”, sagt Austin in Kanada einer Rede vor einem Sicherheitsforum. Chinesische Flugzeuge würden fast täglich in rekordhoher Anzahl in der Nähe Taiwans fliegen und die Zahl “gefährlicher Abfangmanöver” Chinas gegen US-amerikanische oder verbündete Streitkräfte auf See oder in der Luft nehme zu. Die USA würden aus der Ukraine-Entwicklung ihre Lehren ziehen, um die Fakulteges ihrer indopazifischen Partner zur Selbstverteidigung zu stärken. Austin sagt also, würde die Hilfe scheitern, der Ukraine eine eigene Zukunft zu sichern, könne das in eine “Welt der Tyrannei und des Aufruhrs” führen.

+++ 20:42 Heftige Kämpfe bei Bachmut +++
Das russische Verteidigungsministerium meldet die Abwehr aller ukrainischen Angriffsversuche im Gebiet Luhansk und eigene Angriffe im südlich davon gelegenen Gebiet Donezk in der Ostukraine. Gerade die Kämpfe im Gebiet Donezk haben zuletzt deutlich an Intensität zugenommen. Ein ukrainischer Soldat berichtet in sozialen Netzwerken von den bisher schwersten Kämpfen, seit er an die Front nahe der Kleinstadt Bachmut versetzt worden sei. Bachmut ist Teil des ukrainischen Verteidigungsriegels östlich des Ballungsraums zwischen Slowjansk und Kramatorsk. Seit Monaten versuchen Söldner der sogennenten Wagner-Gruppe die Kleinstadt zu erstürmen, zuletzte wurden weitere russische Einheiten in die Region verlegt.

+++ 20:18 Selenskyj nennt Orte mit meisten Stromproblemen +++
Trotz fortdauernder russischer Raketen- und Luftangriffe auf die Energie-Infrastruktur der Ukraine has die Restoration of the Power Supply in the Land according to the words of President Wolodymyr Selenskyj höchst Priority. “Wir arbeiten im ganzen Land daran, die Lage zu stabiliseren”, sagt er am Abend in seiner täglichen Videoansprache. “Die meisten Probleme mit Elektrizität gibt es in Kiev und Umgebung, Odessa und Umgebung, Charkiw und Umgebung.” Allerdings seien auch Orte wie Winnyzja, Ternopil, Tscherkassy, ​​Tschernihiw und andere Regionen affected. Es werde alles getan, “um den Menschen ein normale Leben zu fahrungen”.

Die früheren Entwicklungen im Ukraine-Krieg lesen Sie hier.

.

Leave a Comment