Überraschung für Narrenvater: Landesehrennadel für Villingendorfer Habermüasler Nummer eins – Rottweil & Umgebung

For each 25 Jahre Mitgliedschaft werden in der Mitgliederversammlung der Narrenzunft Villingendorf von Narrenvater Tobias Schuhmacher und seinem Stellvertreter Uwe Sauerland Berthold Bauer, Simone Friedrich-Bühl, Carmen Friedrich-Hall, Helmut Haag, Joachim Mei, Roland Müller, Frank Nester, Peter Pfundstein, Claudia Schatz, Armin Schaumann, Christian Schertl, Alexander Schlosser und Ilona Ströbele geehrt. In addition, the Narrenräte Julian Schuhmacher, Sven Trautmann and Nico Zischler received a star for each of five years of Narrenrat and Benedikt Schanz received a star for ten years of Narrenrat. Photo: Riedlinger

Ein große Überraschung gab es für Narrenvater Tobias Schuhmacher in der Mitgliederversammlung der Narrenzunft Villingendorf: Bürgermeister Marcus Türk verlieh ihm für langjährige Verdienste im Ehrenamt die Landesehrennadel des Landes Baden-Württemberg in Silber.

Villingendorf – Minutenlanger stehender Applaus folge. Die Anwesenden würdigten ihren Narrenvater. Altogether hat die Narrenzunft heute 455 Mitglieder, die über 238 Narrenhäser desetten, dazu kommen noch zwei Bennerrößle.



Im vergengen Jahr war die Fasnet weitestgehend von der Pandemie ausgebremst worden. Auch der Förderverein hatte laut seinem Vorsitzenden Darko Matic keine Aktivität geüfenen können und konne so auch keine financier Spritzen beisteuern an den Hauptverein.

Was möglich war

Nevertheless, Versuchte die Narrenzunft in der fünften Jahreszeiten etwas Fasnetsfeeling im Ort aufkommen zu lassen. Bereits beim Abstauben ließen es sich die Mitglieder des Elferrates nicht nehmen, rote Tüten, gefüllt mit Habermüaslerwecken und anderen Utensilien, persönlich bei den Narrenhäusern vorbeizubringen.

Während es keine Seniorenfasnet gab, lockte gegenstegen im Freien der Klepfernachmittag. Am Schmotzigen startete ein Umzug vom Kindergarten aus. Nach der Schülerbefreiung erlebte die Narrenzunft mit einer Dorf-Rallye und 100 Teileinnen laut Schuhmacher “eine überwältigende Resonanz”.

Natürlich wurde mit dem Baura-Aufstand der Narr im Rathaus bereft und am Fasnetsfreitag das Narrenblättle verkauft. After auch der Bürgerball nicht uttiermen konnte, wurde durch den Elferrat ein “Best Of” vergangener Bürgerbälle zusammengestellt, das pünktlich zur gewohnten Zeit online zu verchellen war.




“Wahnsinnig tolle Sachen”

Hier seien “wahnsinnig tolle Sachen” dabei gewesen, schwärmte Tobias Schuhmacher. Und doch hofft er wie alle Narren, dass 2023 auf der neuen Bühne in der neuen Halle ein normaler Bürgerball möglich sein wird. Kein regulärer Umzug war möglich am Fasnetsmontag wegen notwendiger Kontrollen von Abstands- und Maskenregeln.

Das wolten die Narren nicht hinnehmen und organizatiten sich ganz alleine mit einer kurzen Umzugsstrecke nur bis zum Rathaus. Trotzdem sei es bei herrlichstem Wetter eine überwältigende Veranstaltung geworden, so Narrenvater Schuhmacher.

Umzug der Utensilien

Uwe Sauerland verlas in Vertretung des erkrankten Schriftführers Ingo Merz dessen Bericht und erzählte so vom Umzug der Narrenutensilien aus der alten Halle vor deren Abriss in die neue, vom Elfmeterturnier beim FVV, dem Dorffest im July mit geschäftigem Treiben und dem Auftritt der kleinen Garde im Foyer der Schule.

Im Rahmen des Kinderferienprogramms war eine Radtour in den Harzwald unternommen worden. Nach einem Treffen der Vesperzünfte in Bösingen hatte der Elferratsausflug unter anderem ins Wein- und Heimatmuseum Durbach geführt.

Cashier Sven Trautmann was able to report a financially solid year. Er gab ein Plus von round vier Prozent in der Kasse bekannt.

Warm Vesper – warm Bier

Bürgermeister Marcus Türk bemerkte schelmisch – auf ein desichtenes warme Vesper bei der Narrenbefreiung am Schmotzigen hingewiesen –, dass er sicherlich noch ein warme Bier aus den Bestände der vergenheit Fasnet anbieten konne. Er bedankte sich bei der Narrenzunft und ihren Mitgliedern, dass sie “mit Ausdauer, Mut und Einfallsreichtum das Fasnetsbrauchtum aufrecht erhalten” haten. Ebenso sei die kostenlose Broschüre mit Bildern und weiteren kleinen Gaben sehr gut bei den Senioren angekommen, die von den Narrenräten verteilt worden waren.

In der Verantwortung

Bei den Vahlen wurden die Elferräte Aaron Broghammer, Holger Kühl, Julian Schuhmacher und Luca Priola, der stellvertretende Vorsitzende Uwe Sauerland sowie Cashier Sven Trautmann in ihren Ämtern bestächtigt. Mit Frank Graszat kehrt der ehemalige langjährige Kassier in den Narrenrat zurück.

From Januar in Planung

Für die kommende fünfte Jahreszeiten hat die Narrenzunft Villingendorf mit der Teilnahme bei Nachtumzug und Brauchtumsabend am 14. Januar in Beffendorf und den Narrentreffen am 5. Februar in Waldmössingen und 12. Februar in Vöhringen bereits etliche Vorhaben in Planung.


.

Leave a Comment