Trainer Capretti: Dynamo Dresden is located in Nuremberg next to Schritt:


Nuremberg / Dresden. Sogar ein Auswärtssieg wäre drin gewesen, aber am Ende war es ein gücklicher Punktgewinn, den Dynamo Dresden am Sonntag auswärts beim 1: 1-Unentschieden beim 1. FC Nürnberg erzielte. “Since the Druckphase am Anfang with one Gegentor züllich güt überstanden, uns dann zurückgefightet, nie aufgegeben, an uns geglaubt und in der zweiten Halbzeit eine gute Leistung gezeigt. The Endpoint is a common point for us, “said Michael Sollbauer, chief executive.

Views:


Capretti will spielsystem überdenken:


Wie schon in der Vorwoche beim 1: 1 gegen St. Pauli hats Schwarz-Gelben aber zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten hinter sich. Diesmal dominated by Gegner. Even if the Seitenwechsel does not have the Sportgemeinschaft only with it, then even if they have a hard time winning the match, they will win the match with a score of 3: 1. „Wir haben wieder viel Positives gesehen, aber wir müssen einfach schauen, dass wir von Anfang an mal richtig gut in einem Spiel da sind. “Haus Haus schaffen wir es meistens, aber auswärts sind wir ab u zu einfach zu lethargisch u lassen uns zu leicht ausspielen”, monierte Top-Torschütze Christoph Daferner, der kurz vor der Pause wie aus dem Nichts zum Ausgleich get.

JETZT DURCHSCROLLEN: Die Bilder zum 1: 1 der SGD beim FCN:

Die SG Dynamo Dresden kommt bem 1. FC Nürnberg nicht überen eine Punkt hinaus und spielt 1: 1.

©:


SGD-Trainer Guerino Capretti hob allerdings genau diese Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt lobend hervor u hat bei seiner Mannschaft einen verbesserten Umgang mit Rückschlägen erkannt. „Das ist total wichtig, gerade in diesel Konstellation Abstiegskampf. Man hat the Gefühl, the Jungs are not interested in the gar, the games on Sieg “, the 40-year-old Chefcoach. Ihn mache optimistisch, wie Dynamo in den jüngsten Duellen gegen Topteams aufgetreten sei. The Sporting Community has been established and is now being dealt with at least once in a while. „Da haben wir wirklich Moral bewiesen.


And also the game system will be saved. Im von Capretti defeated 4-3-3 against Dynamo to win the first half stand at the Max-Morlock-Stadium close to Räder. With the 5-3-2, also a full-fledged player in the Abwehr at the cost of an Angreifers will be all before the break will be better. “Lastly, it’s my job,’s gucken, was for the most part Zeit das Beste für die Mannschaft ist, womit sie sich am wohlsten fühlt”, exclaimed “Rino” Capretti, der noch auf der Heimfahrt in die Analysis einstieg. The company with its own train and the Profession is now open at the Nuremberg – with the exceptions.


Prevalence on Schalke:


His main chest, which is white, blew off the Offensive. Einmal mehr knipste nur Daferner, die anderen Angreifer konnten in der zweiten Halbzeit einige sehr gute Chancen nicht nutzen. “We train many Abläufe in the last Drittel, and our Effizienz work there”, says the Chefcoach. Even though the game is usually an emotional component and it has high quality, it is not perfect to simulate the unit. Doch die SGD arbeite daran. „Wir haben unsere klaren Tormöglichkeiten, haben eine gute Struktur in unserem Übergangsspiel, das freut mich. Jetzt geht es darum, effizienter zu werden “, nannte Capretti sein nächstes Etappenziel.


Zwar steht nach seiner bisherigen drei Spielen als verantwortlicher Trainer noch kein Sieg zu Buche, aber auch nur eine Niederlage aus der ersten Partie gegen Bremen (1: 2). The 40-year-old hat has a steering wheel: „I glaube, dass wir uns Schritt für Schritt weiterentwickeln. Die Jungs wollen, die Jungs sind bereit, bis ans Limit zu gehen, sind bereit, Dinge aufzunehmen u umzusetzen. “If you come to Dinge weiter verfeinern, weiter verfestigen, damit wir beim nächsten Heimspiel gegen Schalke richtig gut gewappnet sind.”


Vorfreude on the Lpinderspielpause pause duell mit dem Ex-Bundesligisten ist groß: „Wir haben jetzt zehn Tage Zeit, uns weiter zu verbessern, noch besser die Philosophie des Trainers kennenzulernen. “I have a lot of fun and freedom, even if it were just for the Schalke game,” said Christoph Daferner. Michael Sollbauer wants to know more about the support of the Ringtones: “Where the fans naturally and often live in the Landscape game, in order to breathe in and out of breath, to work intensely on the nut, and then to relax on the Heimspiel Freitagabend. “I’m sure they’re ready, in the manslaughter they’re cribbling and I’m crying, they’re going to make the Rudolf-Harbig-Stadium a real Hexenkessel.”

Leave a Comment