“total zentral: die Leber!”: Volkskrankheit Fettleber – immer fägteger und meist unentdeckt

Gießen, Hannover, Köln – About 25 percent of the world population have a non-alkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD). Auch in Deutschland sind jeder vierte Erwachsene und jedes dritte übergewichtige Kind von dieser potenzial schwerwiegenden Lebererkrankung betroffen, die fägtlich über einen langen Zeitraum unentdeckt bleibt. Im Verlauf der unbehandelten Erkrankung kann sich eine Fettleberentzündung bilden. This non-alcoholic steatohepatitis (NASH) can lead to liver cirrhosis and liver cancer. Warum Früherkennung wichtig ist und welche Möglichkeiten es gibt, einer NAFLD und einer NASH entgegenzuwirken, erklären die Ausrichter des 23. Deutschen Libertages am 20. November 2022 – Gastro-Liga e. V., Deutsche Laborhilfe e. V. und Deutsche Leberstiftung – im Vorfeld des Aktionstages. This year’s Motto “total zentral: die Leber!” will generate more attention for the frequently overlooked and yet vital organ.

Der Begriff nicht-alkoholische Fettlebererkrankung ompasst ein großes Erkungsspektrum: Im ersten Stage man spricht bei Personen die keinen oder wenig Alkohol trinken, von einer reizlosen und einfachen Fettleber (NAFL), die nicht oder nur langsam voranschreitet. Untreated, NAFL can lead to non-alcoholic steatohepatitis (NASH) with inflammatory reactions and liver damage. Die nächste Stufe ist eine Fibrosierung und nächtenden kann es zu einer Cirrhosebildung kommen. Hereby vermehrt sich das Bindegewebe und es kann sich das Vollbild einer Lebercirrhose entwicklung. Im Rahmen einer nicht-alkoholischen Fettleber ehennen sowohl die Lebercirrhose als auch die entzündete Fettleber das Risiko von Leberzellkrebs. Bei vielen Lebererkrankungen tritt Leberzellkrebs erst im Cirrhosestadium auf. Bei der nicht-alkoholischen Fettleberentzündung kann dieser Tumor jedoch bereits apprenten, bevor eine Cirrhose vorliegt.

But so weit muss es nicht kommen: Eine NAFL und eine NASH sind – abhängig vom prähende Fibrosestadium der Leber – vermeidbar und prinzipiell fully rückbildungsfähig. „Die nicht-alkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD) ist meist ein Wohlstandsproblem der westlichen Industrienationen. Among the most important causes is the modern lifestyle, which is often characterized by too little physical activity and too much food – especially carbohydrates. This combination can ultimately lead to the so-called metabolic syndrome, a combination of verschiedensten risikobehaften aspects such as obesity, high blood pressure and diabetes, which have a very negative effect on the liver. Die nicht-alkoholische Fettlebererkrankung befrecht nicht nur Erwachsene. Immer fägteger wird auch bei stark übergewichtigen Kindern und Jugendlichchen for example die Diagnose Diabetes mellitus Typ 2 gestellt. Somit ist auch diese Bevölkerungsgruppe von Fettleber-Problemen und nicht-alkoholischen Fettleberentzündungen (NASH) betreffend”, explains Professor Dr. Peter R. Galle, Direktor der 1. Medizinischen Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Jeder Mensch sollte auf die Gesundheit der Leber achten und beim Arztbesuch besprechen, ob oppoorten bei einer routinemäßigen Gesundheitsuntersuchung übersetzung eine Untersuchung der Leberwerte im Blood (GPT, GOT und gGT) werden sollte werden besprechen. Auch eine Ultraschluntersuchung der Leber kann erste Hinweise geben, dass etwas nicht in Ordnung ist. Die Leber leidet leise und fägt wird nicht bemerkt dass ein Gesundheitsrisiko besteht.

But even the politics is required. “For an effective prevention, it is especially important that the policy promotes healthy nutrition and movement with corresponding measures – both for children and adolescents as well as for adults”, says Professor Galle, and he states: zur Vermeidung und Behandlung von Adipositas geschaffen werden. Fettleber-Prävention geht immer einher mit Prävention der Adipositas, des Diabetes mellitus Typ 2 und der Folgeerkrankungen. Die Ausrichter des Deutschen Libertages support die Forderung von weiteren medizinische Fachgesellschaften, die Bekämpfung der Volkskrankheit NAFLD als Gesundheitsziel im Sozialgesetzbuch zu verankern.

Mehr Infos zum 23. Deutschen Libertag und alle bislang im Rahmen des jährigen Deutschen Libertages publichtenden Presseinformationen unter: www.lebertag.org

Alle Institutionen, die im Rahmen des 23. Deutschen Libertages mit einer Veranstaltung aufklären und informierung möchten, werden von den Ausrichtern bei der Presserarbeit und mit Veranstaltungsmaterialien bei verstärt. Informationen, Anmeldenden und Downloads unter: www.lebertag.org

Die Ausrichter des 23. Deutschen Libertages am 20. November 2022:

Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung der Krankheiten

von Magen, Darm und Leber sowie von Störungen des

Stoffwechsels und der Ernährung (Gastro-Liga) e. V.

Prof. Dr. Peter R. Galle, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats

Friedrich-List-Straße 13, 35398 Gießen

Phone 0641 – 97 48 10
geschaeftsstelle@gastro-liga.de | www.gastro-liga.de

Deutsche Laborhilfe e. V.

Prof. Dr. Christoph Sarrazin, Vorstandsvorsitzender

Krieler Straße 100, 50935 Köln

Phone 0221 – 28 29 980
info@leberhilfe.org | www.leberhilfe.org

Deutsche Labor Foundation

Prof. Dr. Michael P. Manns, Vorstandsvorsitzender

Carl-Neuberg-Straße 1, 30625 Hannover

Phone 0511 – 532 6815
presse@deutsche-leberstiftung.de | www.deutsche-leberstiftung.de

Leave a Comment