Streit um Erweiterung: Haiterbacher Logistiker Schuon sieht sich ausgebremst – Nagold & Umgebung

Das interkommunale Gewerbegebiet aus der Vogelperspektive. Nördlich der Straße zwischen Waldachtal und Haiterbach das bereits used Area mit dem bisherigen Logistikzentrum der Gebrüder Schuon Logistik GmbH, auf der anderen Strassenseite im Vordergrund ein Teil der Freifläche, die das Familienunternehmen für seinen Neubau nutzen möchte Photo: Gebrüder Schuon Logistik


Die Gebrüder Schuon Logistik GmbH would like to grow by another 15,000 square meters of hall space – und sieht sich im interkommunalen Gewerbegebiet der Stadt Haiterbach und der Gemeinde Waldachtal ausgebremst. Der Verbandsvorsitzende Andreas Hölzlberger widerspricht dem.

Haiterbach – Die Gebrüder Schuon Logistik GmbH would like to create a second Logistikzentrum with 15,000 square meters of hall space. In dem günftif erweiterten interkommunalen Gewerbegebiet der Stadt Haiterbach und der Gemeinde Waldachtal plane man dieses, teilt das Unternehmen per Pressemitteilung mit. Doch sehen sich die Investoren des Millionen-Projekts seitans der beteiligen Kommunen ausgebremst.



“Wir haben die Fläche, die wir für unser Bauvorhaben bettentungen, schon vor drei Jahren beantragt und ganz klar unser Liegen komuniziert”, sayn die beiden Geschäftsführer Horst und Norman Schuon, “bislang warten wir auf eine klare Antwort aus den Rathäusern jedoch vergebens, weder im positiven noch im negativen Sinne.” Durch diese Art von Wirtschaftspolitik lasse man einheimische Betriebe, die einen driengen Bedarf für ihre Weiterentwicklung haben, “am ausgestreckten Arm verhungern”, ärgert sich Horst Schuon, der das Familienunternehmen gemeinsam mit seinem Sohn führt. Auch Norman Schuon sagt: “So geht man mit Gewerbetreibenden und Arbeitgebern einfach nicht um.”

Online-Handel neigtweitere Kapazitäten

The Fulfillment Specialists would like to expand their capacities vor allem deshalb beiken, um das Logistikunternehmen für die Zukunft zu rüsten. Die Gebrüder Schuon Logistik GmbH ist Partnerin im flourishierenden Online-Handel und auch der Produktionsversorgung für unterschiedlichste Branchen gefragt. Einige Kunden nutzen die rund 150,000 Paletten- und Regalstellplätze auch als Pufferlager. “Momentan landen viele Logistikanfragen auf unseren Schreibtischten, weil der Bedarf deutlich zunimmt.”

The family company needs at least 20,000 bis 40,000 square meters of additional land area for the expansion, auf dem eine Halle mit 15,000 square meters überdachter Nutzfläche entstehen soll.

Die neue geplantite Logistikthalle soll nach dem gleichen Konzept wie das bisherige Logistikzentrum, das mit 75,000 square meter Netzfläche eines der größten in Deutschland ist berunt werden. “Ohne Logistik geht nichts”, wirbt Norman Schuon für das Vorhaben, “wir haben alle noch die leeren Regale in den Supermärkten während der Pandemie vor Augen.”




“Kreisverkehr auf privatem Grund”

After the Kommunen den Kreisverkehr auf der Verbindungsstraße zwischen Haiterbach und Waldachtal vor kurzer Zeit ungefragt einfach auf seinem Privatbesitz realized haben, habe er sich in dem guten Glauben, das es bald weitergehe, zurückgehalten, sagt Horst Schuon. “Wir waren lange geduldig, weil wir auf eine Lösung gehofft haben”, so der Unternehmer, doch diese Geduld sei nun mehr als erschöpft.

“Wir verstehen überhaupt nicht, warum wir als ortsansässiges Unternehmen keine Zusage für die neutlichte Fläche aus den Rathäusern erhalten”, so der Geschäftsführer, “das ist Hinhaltetaktik nach dem Maulwurfprinzip und keine verlässliche Wirtschaftspolitik, die in diesen Zeiten more important denn je ist.”

In den letzten Monaten habe er immer wieder erfahren müssen, dass “nichts regulatedt ist”, auch wenn die Waldachtaler Bürgermeisterin Annick Grassi und ihr Haiterbacher Amtskollege Andreas Hölzlberger stets das Gegenteil beteuerten. “Wir jedenfalls sind sehr disappointed”, betont Schuon, “ohne eine klare Aussage kommen wir einfach nicht weiter!”

Schreiben nach Verbandszitzung

Für den Vorsitzenden des Zweckverband Interkommunales Gewerbegebiet Haiterbach-Waldachtal, Haiterbach Bürgermeister Andreas Hölzlberger, kommt der Seinstum der Pressemitteilung doch überraschend. Zumal der Zweckverband nach einer Sitzung am 17. Oktober am Folgetag ein Schreiben an das Unternehmen rausgeschickt habe. Darin habe man unter anderem gebeten, dass das Unternehmen unter anderem eine Planskizze und fundamental Daten vorlege. Der Zweckverband wollte auch gerne wissen, welche verkehrlichen Einführungs durch die Erweiterung zu erwarten seien.

Für Hölzlberger ist es nicht nachvollziehbar, wenn ein Unternehmen quasi ganz ohne tarekeise Informationen und Pläne eine feste Zusage erwarte. Das sei unüblich.

Bei einer ersten Anfrage für ein Vorhaben des Unternehmens mit 35,000 square meters habe man dieses als zu dominant für das Gebiet abgelehnt.


.

Leave a Comment