Psychische Gesundheit: Zuversicht wächst in der Küche

Wissenschaft Psychische Gesundheit

Zuversicht wächst in der Küche

Junger Mann in der Küche Junger Mann in der Küche

Wer mit Freude schneidet, hat davon mehr als nur Zutaten

Quelle: Getty Images / Westend61

Here you can see WELT-Podcasts

In the case of Inhaled anesthesia, it is necessary to determine the Einwilligung in the Übermittlung and Verarbeitung in personenbezogenen Daten notwendig, and the Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung vergen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an“ stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, ua die USA, nach Art. 49 (1) (a) DSGVO. Mehr Informationen dazu findest du. Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

Gemüse schneiden, Soße rühren: Wer selbst kocht, stärkt seine psychische Gesundheit. Das haben australische Forscher in einem Experiment nachgewiesen. Durch Essenszubereitung fanden Probanden mehr Selbstgewissheit.

Dass Kochen glücklich machen kann, gehört nun nicht zu den allergrößten Geheimnissen der Küche, vorausgesetzt, es schmeckt. Essen zuzubereiten bedeutet Perspektivnwechsel und Erholung. Wer auf andere Gedanken kommen will, find an Herd und Schneidebrett reichlich Gelegenheit. Kontemplation ist in jeder aufgeschnittenen Zwiebel, wie im Drama verspricht auch eine Lasagne ordentlich Katharsis, und eine gute Soße bedeutet selbstverständlich Verheißung. Gerade für erlösungsbedürftige Angestellte wäre der Weg zum fertigen Mahl das Ziel.

Umso bedauerlicher ist die Zunahme an Fertigprodukten und die Manie, sich lieber etwas zu essen zu bestellen, als es – nein, nicht fix, sondern mit Muße – selbst zuzubereiten. Noch mal: wenn’s clappt. Wir wollen nicht verschweigen, dass zu viel, zu lang, zu kurz, zu wenig bei irgendwas eine heikle Niedergeschlagenheit nach sich ziehen kann. Auch stellt sich regelmäßig Stress in the Minute vorm Servieren ein.

Lesen Sie auch

Young couple preparing spaghetti together, using online recipe

Eine Studie erklärt nun, wie Zuversicht in der Küche auch die mentale Gesundheit stärkt. An edith-cowan-University in the Western Australian region of Teilnehmer is a Kochkurses beobachtet. 657 Menschen lernten in sieben Wochen Regeln und Rezepte; sowohl in Städten als auch in ländlichen Regionen. Es ging um gesunde Ernährung und eher fragwürdige Essgewohnheiten, um gute Produkte und adäquate Zubereitung. Der Umgang mit Kochmessern wurde ebenso gelehrt wie die Verbesserung von Geschmacksnoten oder die Vermeidung von Essensabfällen. Also: das ganze Package.

Forscher vom Institut für Ernährungsfragen maßen zugleich, ob sich die Zuversicht und Zufriedenheit der Teilnehmer veränderte, sowohl in Bezug aufs Kochen als auch auf die Psyche.

Lesen Sie auch

weltfood_broccolipasta-7072

Lesen Sie auch

weltfood_reistopf-7225

Rauchig, herzhaft, uncompliziert

Lesen Sie auch

weltfood_ochsenschwanz-7497

Chinesisches Schmorgericht

Ergebnis: Bei den Köchen verbesserte sich im Vergleich zur Kontrollgruppe deutlich die empfundene Gesundheit und seelische Verfassung. Ebenfalls verbesserte sich nach den sieben Wochen die Selbstsicherheit beim Kochen, das Bewusstsein wuchs, seine Ernährung umstellen und alte, als falsch erkannte Eigenarten verändern zu können. Die guten Gefühle gingen danach nicht gleich verloren. Noch sechs Monate später waren die Werte hoch.

You are currently browsing the archives for the Marketing Tips category. You are currently browsing the archives for the Marketing Tips category. Bei den Männern waren dies nur 23 Percent. At the end of the course, you will see the Zuversicht and the Wissen um Fertigkeiten angeglichen. Es wurde mehr gelernt als die Handhabe von Messer, Pfannen, Töpfen.

Lesen Sie auch

My Experiment: If you find the fruit of the hat, bleibt der Gewohnheit über lange Zeit treu

For Joanna Rees, Hauptautorin der Studie, ergibt sich ein klarer Zusammenhang zwischen Ernährungsweisen und mentaler Stärke. „The Ernährung der Menschen positiv zu verändern kann ein Strategie sein, um psychische Gesundheit zu verbessern, außerdem Fettleibigkeit und Stoffwechselstörungen zu bekämpfen.

Und Rees plädiert für Geschlechtergerechtigkeit beim Kochen – damit alle etwas vom seelischen Zugewinn haben. Die Kohorten begeisterter und oft damit prahlender Koch-Männer täuschen oft über die weiterhin traditionally geprägte Aufgabenverteilung in der Küche hinweg.

The Rest is Essen.

In this Stelle find Sie Inhalte from Drittanbietern

In the case of Inhaled anesthesia, it is necessary to determine the Einwilligung in the Übermittlung and Verarbeitung in personenbezogenen Daten notwendig, and the Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung vergen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an“ stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, ua die USA, nach Art. 49 (1) (a) DSGVO. Mehr Informationen dazu findest du. Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

.

Leave a Comment