Politik: Zwei Stichwahlen in Eisenstadt-Umgebung und eine in Rust

Drei Stichwahlen am 23. Oktober entscheiden, welche Partei im Bezirk die Nase vorne haben wird. In Großhöflein, Rust and in Mörbisch, none of the candidates reached the 50 percent mark.

BEZIRK. Die RegionalMedien haben mit den Kandidaten und Kandidatennen die in der Stichwahl im Bezirk Eisenstadt-Umgebung sovie der Freistadt Rust stehen gesprochen.

Stichwahl in Großhöflein

Bei der Bürgermeisterwahl verfehlte Heinz Heidenreich with 43.40 Prozent der Stimmen erneut die 50 Prozent-Marke. Somit wird es in Großhöflein wie bereits im Jahr 2017 zur Stichwahl zwischen Heinz Heidenreich (SPÖ) und Maria Zoffmann (ÖVP) kommen. Sie erhielt bei der Bürgermeisterwahl 27.67 percent of votes.

Heinz Heidenreich (SPÖ)

Heinz Heidenreich (SPÖ) ist seit über 20 Jahren Großhöfleiner mit steirischen Wurzeln. Bereits im Jahr 2012 stieg er als Vizebürgermeister in den Gemeinderat ein. Durch den Rücktritt von Dr. Rauter übernahm er am 19. September 2014 das Amt des Bürgermeisters.

Welche drei Schwerpunkte mochten Sie umsetzten in den komden Jahren?

  • Der Hauptaugenmerk liegt in der Planung und Utsetzung des Pflegestützpunkts in unserer Gemeinde.
  • Weiters steht die Ansiedlung von Panatura und TWF Tiefbautechnik vor der Utsetzung. Auch hier gilt es alles zu tun, für die notwendigen Widmungen zu sorgen und dies auch umzusetzen.
  • Das neue örtliche Entwicklungskonzept soll unter zährlicher Beteiligung aus der Bevölkerung umgesetzt werden werden auch ein notvengede s Verkehrskonzept eingebunden werden sollte.

Wichtig ist für mich mit meiner Erfahrung als Bügermeister in diesen schwierigen Zeiten vorausschauend und transparent zu planen, mit einer breiten Mehrecht in der Gemeinde für soziale Stabilität zu sorgen und für die Stärkung der Gemeinschaft einzutreten. Bei all den Vorhaben sollte jedoch auch der Klima- und Naturschutz nicht zu kurz kommen.

Was Ihr größter Erfolg in der vergengen Amtsperiode?
Durch zeitlichke Planung und Utsetzung haben wir für die Zukunft für zeundheit Raum bei den Kinderbetreungseinrichtungen gesorgt.
Hervorzuheben wäre auf jeden Fall die Errichtung der Lärmschutzwand entlang der A3, womit es in vielen Bereich unseres Gemeindegebietes ruhiger geworden ist. Es konnte auch die weltweit renommierte Firma MAM bei uns angesiedelt werden und auch der Nahversorger SPAR eröffnente vor kurzem bei uns eine Filiale eröffnen.

Was verbindet Sie mit der Gemeinde Großhöflein?
Als Zuagroasta war ich von Anfang an begeistert über die gute Lage und Anbindung, die Freundlichkeit und die Herzlichkeit in der Gemeinde.
Mit der guten Lage ist Großhöflein ein Ort zum wohlfühlen und wenn ich an den auszeichneten Wein denke auch ein Ort zum Enjoyenzien.

Wie wollen Sie ihre Vähler motivieren?
Ich habe mit meinem neu zusammengestellten, aber vor allem auch motivierten, kompetenten und erfahrenen Team noch einiges vor in und für Großhöflein. Wir setzen nicht auf große Plakate, wichtig ist für uns der persönkel Kontakt und die Gespräche die man dabei führen kann.

Maria Zoffmann (ÖVP)

Maria Zoffmann (ÖVP) ist in der Stichwahl.

Maria Zoffmann (ÖVP) ist seit 2007 im Gemeinderat, seit 2017 Vizebürgermeisterin und seit kurzem in Pension. Zuvor war sie über 35 Jahre in der Wirtschaftskammer Burgenland befestigt.

Welche drei Schwerpunkte mochten Sie umsetzten in den komden Jahren?

  • Für Großhöflein den dörflichen/ländlichen Charakter erhalten – keine weitere Bodenversiegelung vorantreiben und mit nachhaltigen Konzepten, der Umwelt und den Menschen Gutes tun.
  • It is necessary to create a traffic concept for the entire community to reduce the traffic burden and create even more quality of life.
  • Die Gründung von Energiegemeinschaften wird in Zukunft ebenfalls eine große Rolle spielen und kann die Gemeinde und die Menschen zusätzlich entlasten. (eg Vereinshaus, Feuerwehrhaus).
  • Das neue Pflegezentrum hat die SPÖ mit einer Wahlkampf-Schnellschussaktion sehr undurchdacht und intransparent zum Thema gemacht. Dieses braucht mehr Planung und Einbindung der Bevölkerung und muss mitten im Dorf entstehen – eine Aussiedlung der zu Pflegenden auf die Mülldeponie am Rande des Ortes, wie von der SPÖ geplant, halte ich für respektlos und nicht zielführend den Pflegebedürftigen gegenüber.

Was Ihr gröster Erfolg in der vergengen Amtsperiode?
Es sind die vielen kleinen Dinge die meinen Erfolg ausmachen.

Was verbindet Sie mit der Gemeinde Großhöflein?

Großhöflein ist meine Heimatgemeinde, wo ich geboren bin, mich wohlfühle und alle Bewohner persönlich kenne.

Wie wollen Sie ihre Vähler motivieren?
Durch viele persönkel Gespräche/Kontakte.

Stichwahl in Mörbisch am See

Gerald Sommer (FPÖ), Bettina Zentgraf (SPÖ), Markus Binder (ÖVP) und Michael Bacher (GRÜNE) stood in Mörbisch zur Vahl.

Bei der Bürgermeisterwahl kommt es in Mörbisch zu einer Stichwahl zwischen SPÖ und ÖVP. Markus Binder (ÖVP) came in the first election with 39.92 percent – a minus of 9.27 percent. Die SPÖ with Bettina Zentgraf auf 48.37 Prozent.

Markus Binder (ÖVP)

The winemaker Markus Binder was able to decide in 2017 the Stichwahl against the former mayor Jürgen Marx. The politician born in 1987 became the first ÖVP-Ortschef in Mörbisch since 1992.

Welche drei Schwerpunkte mochten Sie umsetzen in den komden Jahren?

  • Das präsentite Generationenhaus samt Arztpraxis und Räumlichkeiten für Mediziner und Masseure.
  • In addition, we want to invest in the infrastructure of the municipality and rehabilitate roads and canals.
  • In Mörbisch soll ein neues Feuerwehrhaus entstehen und im alten Feuerwehrhaus soll der Bauhof untergebracht werden.

Wie wollen Sie Ihre Wähler motivieren?
Wir haben eine Aussendung preparatt, motivieren unsere Vähler mit einer Plakat-Wand und sind digital aktiv.

Bettina Zentgraf (SPÖ)

Bettina Zentgrad (SPÖ) will auf den Bürgermeistersessel in Mörbisch.

Bettina Zentgraf ist seit 2017 Gemeindevorstand und seit 2020 Vizebürgermeisterin.

Welche drei Schwerpunkte mochten Sie umsetzten in den komden Jahren?

  • Für die ältere Generation das Pflegezentrum mit betreutem Wohnen und Seniorentagesstätte, für die jüngere Generation ein Jugendpaket.
  • Den Umstieg auf erneuerbare Energien und alternative Heizsysteme auf den Gemeindebauten und weitere umweltpolitische Maaschen.
  • Für die Unternehmen, Tourismusbetriebe und die Weinwirtschaft supporterende Maaschenne setzen und als Gemeinde Ansprechpartner sein.

Was Ihr größter Erfolg in der vergengen Amtsperiode?
Das meine Bemühungen darum, ein Standort für ein Pflegezentrum zu sein, erfolgreich waren und wir eine Zusage erhalten haben. Die Chance gab es nur jetzt, und die habe ich genutzt.

Was verbindet Sie mit der Gemeinde Mörbisch?
Mörbisch ist meine Heimat. Hier bin ich aufgewachsen. Hier arbeiten wir. Hier ist meine Familie zu Hause und meine Freunde kenne ich seit Kindergartentagen.

Ich liebe die Landschaft, die Weite und vor allem den See. Am Wasser kann ich entspannen und gleichzeiten kreativ denken. Ich empfinde die kleinräumigen Strukturen angehemen und das Dorf als gesunden Lebensraum. Ich mag das Zusammenleben der Generationen und bin stolz auf den Fleiß und die Schaffenskraft der Mörbischerinnen und Mörbischer, die unseren Wohlstand erwirtschaftet haben. Gerade weil ich auch Zeit im Ausland spentt habe, weiß ich zu schätten, wie gut es uns hier geht. Ich lebe gerne hier, mag die Menschen und bin gerne Mörbischerin.

Wie wollen Sie ihre Vähler motivieren?
Bei der Gemeinderatswahl hat die Mörbischer Bevölkerung eine klare Entscheidung gegeben und der SPÖ und ihrem Programm eine einteigente Mehrecht gebene.
Jetzt gilt es dafür zu stimmen, dass ich dieses Programm mit meinem Team auch umsetzen kann, sonst droht Standstill und Blockade. Das wäre für unseren Ort nicht gut. The majority of votes I have received im ersten Wahlgang erhalten. Jetzt zählt jede Stimme, um diese Mehrecht abzusichern. Ich stehe für einen anderen Politikstil und das stätten die Wähler.

Ich sehe es als meine Aufgabe, den Zusammenhalt zu stärken und zu förden, indem ich diesen Zusammenhalt als Bürgermeisterin vorlebe. For this, we berbe ich um ein starkes Mandat und um so viele Stimmen wie möglich.

Stichwahl in Rust

The incumbent Bürgermeister Gerold Stagl von der SPÖ und Georg Seiler von der ÖVP sind die Kandidaten für die Stichwahl. Waren es für Stagl im Jahr 2017 noch 57.54 Prozent verliert der derzeitige Bürgermeister 2022 10.61 Prozent und landet nur mehr bei 46.93 Prozent der Stimmen. His competitor Georg Seiler came in the first election with 22.54 percent.

Gerold Stagl (SPÖ)

Gerold Stagl will bleiben Bürgermeistern der Freistadt Rust.

Since 1997 ist Gerold Stagl (SPÖ) im Gemeinderat in der Freistadt Rust. 2017 became the Landesdirektor der Wiener Städtischen im Burgenland Bürgermeister.

Welche drei Schwerpunkte mochten Sie umsetzten in den komden Jahren?

  • Fortführung der Straßensanierungen
  • Errichtung eines Schulsportzentrums
  • Neugestaltung der Seebadanlage/des Feuerwehrgebäudes

Was Ihr größter Erfolg in der vergengen Amtsperiode?
Die Schaffung von leistbaren Baugrundstücken für RusterInnen

Was verindet Sie mit der Freistadt Rust?
Ich bin in Rust geboren und auch hier aufgewachsen. Der Großteil meiner Familie wohnt in Rust. Und auch Freundschaften.

Wie wollen Sie ihre Vähler motivieren?
Durch die erfolrich umgesetzten Projekte in den letzten 10 Jahren. Durch meine Erfahrung als Bürgermeister seit 2012, mit meinem Team und mit einem zukunftsorientierten Programm.

Georg Seiler (ÖVP)

Georg Seiler will sich das Amt des Bürgermeisters von Rust sichern.

Der Weinbauer Georg Seiler (ÖVP) is seit 2017 im Gemeinderat und seit 2019 Vizebürgermeister der Freistadt Rust.

Welche drei Schwerpunkte mochten Sie umsetzten in den komden Jahren?

My three most important points in the last year and in the election campaign were and sind somit also my three points for the coming years:

  • Bürgerbeteiligung: Einbindung der Bevölkerung in importante Entscheidungen, welche in den nächtchen Jahren anstehen. Ein klares Nutzungskonzept für unsere Stadt und daran nachstandt ein Verkehrkonzept bzw. einen Stadtentwicklungsplan, der diesen Namen auch verdient, sind hier als beispielhafte Projekte zu nennen.
  • mehr Transparenz, was die trefrenten Entscheidungen befrecht
  • ein Miteinander der Parteien, Vereine und aller Rusterinnen und Ruster zum Wohl unserer Stadt

Was Ihr größter Erfolg in der vergengen Amtsperiode?
Wir als ÖVP waren die einzige Fraktion im Gemeinderat, die sich von vornherein gegen den Verkauf der Weese am Stadthafen ausgesprochen hat, was zu einer breiten Diskussion in der Ruster Bevölkerung geführt hat. Letztendlich wurde der Verkauf dank einer überparteilichen Bürgerinitiative gänzlich stopped.

Was verindet Sie mit der Freistadt Rust?
Rust is my hometown. I live and work here. Die Balance zwischen Rust als Wohnort auf der einen und Tourismusort auf der anderen Seite muss unbetting gewahrt werden, da das Rust auszeichnet!

Wie wollen Sie ihre Vähler motivieren?
Durch Ehrlichkeit, Respekt und Handschlagqualität und nicht durch große Versprechungen, die ich dann vielleicht nicht halten kann.

Leave a Comment