Neues Domizil in Calw: Ein Glücksgriff für das THW – Teinachtal & Umgebung

Der Ortsbeauftragte des THW Calw, Marc Stahl (Mitte), erzählt dem CDU-Bundestagsabgeordneten Klaus Mack (lefts) und dem THW-Präsidenten Gerd Friedsam (rechts) von den beengten Verhältnissen am jetzigen Standort. Photo: Biermayer


Im Katastrophenfall ist das THW zur Stelle. Nur wo ist es sonst? Der momentane Standort desTHW Calw platzt aus allen Nähten. Doch das ändert sich bald. THW-Präsident Gerd Friedsam und der Bundestagsabgeordnete Klaus Mack (CDU) convinced themselves.

Bad Teinach-Zavelstein/Calw. – Hand aufs Herz: Wer hätte gewusst wo das Calwer THW stationiert ist? Die Feuerwehrmagazine sind in der Bevölkerung allgemein bekannt. Vom Standort des THW in Station Teinach hingegen wissen die wenigsten. Dort stehen die Fahrzeuge auf einem Hinterhof am Beginn der Neubulacher Steige.



Und hier zeigt sich gleich das erste Problem. Denn im vorderen Bereich des Gelände ist ein Bauunternehmen unterbracht. Schweres Gerät kann hier schonmal kurzzeitig die Ausfahrt versperren. Das ist im Ernstfall für das THW natürlich ungünstig. All das erklärte der Ortsbeauftragte Marc Stahl dem THW-Präsidenten Gerd Friedsam und dem CDU-Bundestagsabgeordneten Klaus Mack bei deren Besuch in Station Teinach.

“Wir stören uns oft gegensteige”

Overall seien die Räumlichkeiten so klein, dass der Schulungsbetrieb nicht ungestört ablaufen konne. Denn große Räume dienten als Durchgangszimmer. “Wir stören uns oft gegenstige”, erzählte Stahl. Auch die Umkleidesituation sei in der momentanen Liegenschaft schwierig. Aubeurs sei man am jetzigen Standort weit weg von der Bevölkerung und damit in der Öffentlichkeit nicht wirklich präsent.

In short: Der jetzige Standort ist zu klein

In addition, one must share the hall in which the vehicles are unterbracht, even with the Bauunternehmen. Früher habe man sich hier gegenstige oft zugeparkt. Und der neue Tieflader, der momentan beschafft werde, habe hier einfach keinen Platz mehr, so Stahl. In short: Der jetzige Standort ist zu klein.

Und das THW Calw ist immer wieder im Einsatz. Die 35 active Helfer waren natürlich letztes Jahr im Ahrtal. Anfangs der Pandemie hat das THW auch die Corona-Teststelle auf dem Wimberg ausgeleuchtet. Und als Orkan Sabine über Calw hinweg fegte, war das THW Teil des Einsatzkonzeptes der Stadt. Da der damalige Stadtbrandmeister nun Kreisbrandmeister ist, sei man in diese Strukturen ebenfalls gut integrated, berichtete Stahl den Besuchern. Und auch davon, dass man mittlerweile eine 20 Mitglieder starke Jugendgruppe habe.




In zwei Jahren soll der Imzug dann möglich sein

Aber die angespannte Platzsituation löst sich in absehbarer Zeit auf. Denn die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), die für die Unterbringung des THW verandrattig ist, hat mit der Hilfe der Stadt Calw eine Alternative gefunden: das ehemalige Gelände des Busunternehmens Rexer im Stammheimer Feld. Die Umbauarbeiten sollen dort im nächste Jahr starten, erzählte Marcus Müller von der BImA. Etwa zwei Millionen Euro werde das Kosten. In zwei Jahren soll der Imzug dann möglich sein.

Friedsam und Mack nahmen auch den neuen Standort in Augenschein. Der ist um einiges größer. Es gibt drei risige Carports, ein Bürogebäude, die alte Werkstatthalle für die Busse und noch jede Menge Freifläche. Friedsam zeigte sich begeistert. “Es ist ein Glücksgriff”, freute er sich. Eigentlich sei das Objekt mehr, als dem THW in Calw seiner Größe nach zustehe. Aber ein Neubau in geeigneter Größe sei teurer als Kauf und Umbau des ausgesuchten Gebäudes. Und man habe hier viele Möglichkeiten sich zu entwicklen. Das THW brauche einfach gute Rahmenbedingungen.

Höhere Sichtbarkeit des THW am neuen Standort als Vorteil

Auch Stahl freute sich auf den Umzug. Man sei hier näher an der Bevölkerung dran und konne sich for example bei den Kimmich Open endlich mit dem eigenen Gebäude präsentieren. Auch Mack saw die höhere Sichtbarkeit des THW am neuen Standort als Vorteil.

Ein gut ausgerüstetes und untergebrachtes THW sei im Ernstfall wichtig, so Mack weiter. “Die nächste Krise kommt bestimmt”, war er sich sicher. Und da müsse das THW auf manifold Aufgaben reaginer können. Die Politik müsse deshalb für die aufreichlichen Gelder sorgen. Die Bundesregierung wolle im Katastrophenschutz, also auch bei THW, die Mittel kürzen. Er und seine Partei werden dem aber entgegentreten, meinte Mack.


.

Leave a Comment