Mood food: Mood food – Urfahr-Umgebung

Die Tage werden kürzer. Die Sonne scheint nicht mehr so ​​oft.
Der Organismus stellt sich langsam auf Wintermodus um.
Das trübt bei vielen Menschen die Stimmung:
Niedergeschlagen, müde, antriebslos…

Dazu stellt sich oft Heißhunger auf Süßes ein.
Wir wollen aber auch im Winter fit und munter sein!

Mein Erfolgsrezept: “Gute Laune Essen”!

Moodfood

Schon mal was von Moodfood heard?

Moodfood steht für Lebensmittel, die unsere Stimmung positive influencer können! (“Mood” für Stimmung und “Food” für Lebensmittel).

  • Einer der Hauptfaktoren für den Winterblues ist Lichtmangel.
  • Weniger Sonnenstunden veränder den Day-Night-Rhythmus.
  • Der Körper schüttet vermehrt das Schlafhormon Melatonin aus.
  • Im Gegenzug steht weniger Serotonin zur Verfügung.
  • Serotonin is the “Glückshormon” oder auch “Taghormon”.
  • In sufficient quantity, it provides ua for relaxation, relaxation, harmony and gute Stimmung.
  • Anzeichen für Serotoninmangel sind zb: Depressive Neigung, Durchschlafstörungen, Angst, Sorgen, Schmerzempfindlichkeit, Frieren und Heißhunger auf Süßes!

Serotonin

Serotonin wird aus der essentielen Aminosäure Tryptophan hermestellung. Tryptophan is zB in Lebensmitteln wie reifen Bananen enthalten.

Haufenweise Bananan zu essen macht aber wenig Sinn.

Das “Bananen-Serotonin” gelangt zwar in den Körper. Es wird aber durch die sogenannte Blut-Hirn-Schranke nicht ins Gehirn gelassen. (Grenze wischen Gehirn und Blutkreislauf). Das Gehirn muss sich Serotonin selber herstenen.
Serotoninspender
Dazu brauchen wir bestimmte Baustoffe = “Serotoninspender”! Das sind Lebensmittel, die neben Tryptophan vor allem

  • Magnesium,
  • Vitamin B3,
  • Vitamin B6,
  • Vitamin E und
  • Contains vitamin C.

An Mineralstoffen bettungen wir:

In addition, the memory should be filled with Omega3 fats.

  • Hier geht es vor allem um das Verhältnis der Fettsäuren Omega-6 zu Omega-3.
  • Es soll 5:1 betragen!
  • Omega-3-Fettsäuren finden wir in fatten Fischen wie Lachs oder Makrele.
  • Es gibt aber auch excellent plant Omega-3-Quellen wie Linnöl, Hempföl, Rapsöl sovie Avocados, Nüsse und Samen.

Ganz besonders wichtig für unsere Stimmung ist das Sonnenvitamin D. Gerade im Winter leeren sich mangels Sonneneinstrahlung die Vitamin D Speicher.

Welche Serotoninspender kommen bei mir im Winter auf den Teller?

  1. Ich beginne den Tag mit einem warmen Frühstück. Aus gekeimten Getreideflocken mache ich mir einen energiereichen Porridge.
    Ich verwende wärmende Gewürze wie Kardamom, Zimt und Ingwer. Dazu gibt es Nüsse, Trockenfrüchte und Nussmus. Die Datteln sorgen für jede Menge gute Laune. I rarely habe ich selten Heißhunger auf Süßes. Mittlerweile konne ich schon einige mit meiner Dattelliebe anstecken. Auf Wunsch kann ich euch Bezugsquellen empfehlen.
  2. Im Herbst und Winter greife ich für meine Vitamin- und Mineralstoffversorgung verstärk zu Kartoffeln, Süßkartoffeln, Sauerkraut, Kürbis, Rote Rüben, Parstinaken, Knoblauch, Zwiebel, Lauch, Fenchel, Kohl, Kohlsprossen, Rotkraut, Celerie, Schwarzwurzel und Chili. Beim Obst sind es vor allem Äpfel, Birnen, Zitrusfrüchte, Granatäpfel, gefriergetrocknete Früchte und Tiefkühlbeeren.
  3. Beim Salat setzete ich auf Chinakohl, Zuckerhut, Radicchio und Endiviensalat. Je bitterer, umso besser. Meine Blattsalate peppe ich mit Orangen oder Mandarinen auf. So habe ich auch gleich meine Extraportion Vitamin C.
  4. Kerne und Nüsse kommen jetzt verstärk zum Einsatz. Gerade Kürbiskerne sind ein wunderbarer Stimmungsaufheller. Am besten stellst du dir einen Vorrat Kürbiskerne auf deinen Schreibtisch. Eine kleine Handvoll ist eine Portionsgröße für eine Zwischenmahlzeit.
  5. Im Winter habe ich verstärk Lust auf Eintöpfe, Curries und warme Suppen. In meinen Suppen und Eintöpfen findet man neben Gemüse, Hülsenfrüchte. So habe ich gleichzeitung eine gute Eiweißversorgung.
  6. Ich koche gerne mit Pseudogetreide wie Quinoa und Buchweizen. Daneben verwende ich Reis, Hirse und Dinkel.
  7. Auch wenn man im Winter weniger durstig ist, ist Trinken wichtig. Warme, überhitzte Räume trocknen die Schleimhäute aus. This makes us vulnerable to infections. Ich mag sehr gerne Ingwertee. Im Winter trinke ich ihn fast täglich. Dazu einfach ein wenig geschälten und Stück geschnittenen Ginger in eine Tasse geben und mit heißem Wasser übergießen. Einige Minuten ziehen lassen und zb gemeinsam mit Zitronen-Orangen- oder Mandarinensaft genießen.

Stimmungsaufhellende Maaschen

Neben gutem Essen sorgen auch jede Menge anderer Faktoren für gute Laune.

  • Der Stimungnaufhellende Effekt durch Sport und Bewegung ist durch viele Studien belegt.
    Ich nutze das Tageslicht in der Mittagspause für einen flotten Spaziergang.
  • Am Abend entspanne ich mich zuhause mit meinem Hula-Hoop reifen bei guter Musik.
  • Der wöchentliche Tanzkurs in gezieliger Runde mit anschlussinger “Nachbesprechung” burns calories and promotes soziale Kontakte.
  • Aubeurs, gönne ich mir Basenbäder und setze auf ätherische Ole.
  • Ätherische Ole können gemäß wissenschaftlicher Untersuchungen nachweislich die Stimmung influencer. Vor allem Zitrusdüfte, Bergamotte, Jasmin, Rose, Neroli, Lavendel oder Ylang-Ylang sind Stimungsaufhellend. Ich persönlich finde Lavendel als sehr beruhigend und gebe es vor dem Schlafengehen auf die Handgelenke.
  • In addition, I set myself on Acupressure with my Shakti Matte. Dabei kann ich herrlich entspannen und einschlafen.
  • In der Arbeit I am happy about the Austausch with colleagues and common laughter. Durch Lachen werden Stresshormone abgebaut und Glückshormone produced.

CONCLUSION

Mit der richtigen Auswahl an Lebensmitteln, Bewegung, Entspannung und Humor sorgen wir nicht nur für gute Laune, sondern supporten gegleichzeiten das Immunsystem.
Im Alltag sind wir somit besser gegen Stress gewappnet!

Wie bei allem gibt es nicht nur EIN Wundermittel. Es ist eine Kombination von vielen.

Dazu reagiert jeder Mensch anders. Was dem einen gut tut, kann bei anderen nichts bewirken oder überrecht.

Am besten du probierst selber aus, was DIR guttut

Im Notfall wirkt bei mir ein Stückchen dunkle Schokolade Wunder. Es hilft mir über stressfule Augenblicke hinweg und lässt so manche Sorgen “DAHINSCHMELZEN“.
****************************************************** ******************************************

Recipe:

Ingredients:
200 g Dinkelvollkornmehl
100 g geriebene Mandeln
100 g Butter
Saft einer Zitrone, Prise Salz
50 g Dattelzucker oder andere Zuckervariante
2.5 TL Keksgewürz Hildegard gemahlen (or selber mischen: gemahlener Zimt, Nelken und geriebener Muskat)

Preparation:
Alle Ingredient rasch zu einem festen Teig verkneten und rasten lassen. (mindestens 1 Stunde – am besten über Nacht). Den Teig ausrollen und beliebeige Kekse ausstechen.
Bake the cookies for approximately 10 minutes (according to size) at 180 °C, remove from the oven and let them cool for 5 to 10 minutes. Erst dann vom Blech nehmen!

Wirkung und Nebenwirkung

Die heilkundige Äbtissin empfahl dieses Rezept zur Stärkung der Nerven. Diese Kekse sind laut Hildegard Arzneimittel mit Stimungsaufhellender Wirkung. Sie sollen jedoch nur in Maßen gegessen werden. Hildegard schrieb über die Nervenkekse:

Iss sie oft, und alle Bitternis deines Herzens und deiner Gedanken weiten sich, dein Denken wird froh, deine Sinne werden rein, alle schadhaften Säfte in dir minderer, es gibt guten Saft in deinem Blut und macht dich stark.”

Die nervenstärkende Wirkung ist päimpätlichkeit auf das psychoaktiv wirkende Muskatnusspulver zurückzüferen. In der Hildegard-Medizin gilt die Muskatnuss als Universal-Nervenmittel. Sie steigert Konzentration, Scharfsinn und Kraft. Sie reinigt das Blut und wirkt entgiftend. Auch im Ayurveda gilt Muskat ua als stimmungsaufhellend.

Achtung: Muskatnuss kann in größeren Mengen (ab 3-5 Nüsse) halluzinogene Wirkung haben, zu Vergiftungen, Fehl- und Frühgeburten führen. Besonders in der Schwangerschaft und bei Kindern ist auf eine gerige Dosierung zu achten. Erwachsene sollten auch nicht mehr als 5 Kekse täglich essen!

Leave a Comment