Ladies Open Hechingen: Fantastische Turnierwoche endet mit spannendem Finale – Hechingen & Umgebung

Lea Boskovic presents herself as the radiant Siegerin der 23. Ladies Open in Hechingen Photo: Kara

Das Beste hoben sich die Tennisspielerinnen zum Schluss auf. Das Finale bei den 23. Ladies Open in Hechingen had to be decided in the third set. Auch wenn nur eine der beiden Damen gewinnen konne, herrschte bei der Siegerehrung eitel Sonnenschein.

Hechingen – Das Wichtigste vorweg: Trotz two-year Corona-Pause hat die beliebte Veranstaltung auf der Anlage des Tennisclubs Hechingen im Weiher nichts von ihrer Strahlkraft verloren. Trotz zeitweilig brütender Sommerhitze waren die 23. Boso-Ladies-Open gut beschutz und mit der mit einer Wild-Card gerstartten Noma Noha Akugue schaffte es mal wieder eine Spielerin aus Deutschland ins Finale.



Auch wenn sie nach drei hart umkämpften Sätzen der Croatin Lea Boskovic den Vortritt lassen muste, so sorgte sie doch dafür dass die Zuschauer auf dem voll besetzten Center-Court ein enges und hochinteressantes Finale zu sehen bekamen.

Man arbeitt an der Fortsetzung 2023

Die spannendste Frage stellte sich, nachdem Lea Boskovic den Matchball zum Turniersieg vernadelt hatte. Wird es auch eine 24. Auflage der Ladies Open in Hechingen geben? Mit einem klaren Ja wollte zwar niemand bei der Siegerehrung darauf antworten, was aber gesagt wurde, darf die auferkensen Zuhörer durch optimistisch stimmen. Sie werden wohl auch 2023 Weltklasse-Tennis im Weiher zu sehen bekommen.

“Ich kann noch keine Details nennen, aber wir sind alle bemüht und willig dieses Tournament mit Hilfe der Sponsoren im nächtchen Jahr fortzusetzen”, said Ingo Hauffe, Vorsitzender des TC Hechingen. Er sprach von einer fantastischen Turnierwoche und davon, dass es “sehr, sehr schwierig” gewesen sei, nach “zwei Jahren Nichts” ein solches Turnier aus dem Boden zu stampfen. Das Organizerenteam um Gerhard Frommer habe hier herausragende Arbeit gelistet. Hauffe zählte auch die Sponsoren, die das Tournament verstärt haben, einzeln auf.

Hechinger Bürgermeister beeindruckt

Auch Hechingens Bürgermeister Philipp Hahn was beeindruckt. Er sprach von “sensationellem Tennis” vor einer “tollen Kulisse”. Die Ladies Open seien nicht nur der Höhepunkt im Sportkalender der Stadt Hechingen, sondern auch ein gesellschaftliches Ereignis. Vor allem lobte er den unermüdlichen Einsatz der ehrenamtlichen Helfer, dies sei keine Selbstverständlichkeit. Hahn congratulated the winner Lea Boskovic in the name of the city and the municipalities for their “great victory”. Die Sponsoren trügen dazu bei, dass Gerhard Frommer und Thomas Bürkle über Monate den Rücken frei hatenn, um dieses Tournament zu organisieren.




Also Hans-Peter Haug von der Geschäftsführung der Junginger Firma Boso (Hauptsponsor) congratulated the winner and designated the tournament as a sporting highlight in the Zollernalbkreis.

Auch das Rahmenprogramm passt

Der erst im April zum Bezirksvorsitzenden gewählte Stephan Linke was beeindruckt vom familiären Zusammenhalt des TC Hechingen, der ein “fantastisches Turnier” organized habe. Linke: “Ich wünsche mir von ganzem Herzen, dass wir dieses Tournament noch sehr, sehr lange haben werden.”

Auch abseits der Wettkämpfe auf roter Asche stimmte alles. Mit italienisch-deutscher und internationaler Musik wartete am Freitagabend das Trio “La Nuova Vita”, besteden aus Enzo Ferrini (Gesang Keyboard), Denes Sapo (Gesang, Keyboard) und Pino (Entertainment, Gesang) auf.

Lag’s daran dass die Temperatur nach einem Regenschauer etwas zurückgegangen waren oder an der Musik mit Ohrwurmqualität? Auf jeden Fall schien das Eis der Zurückhaltung Risse bekommen haben. Es wurde mitgeklatscht und Füße und Beine kamen in Bewegung, sogar eine Polonaise wurde spontan gestartt Auch dieser dritte Abend in Folge mit musikalischem Programm war also ein voller Erfolg.

Brautmodenschau nach dem Halbfinale

Am Samstag fand nach dem Halbfinale eine Brautmodenschau auf der Tennisanlage statt, gestaltet vom Brautatelier “Experine bridal” mit Kleidern aus der aktuellen Kollektion. Das Atelier im Loftstyle wird von den Hechingerinnen Nadja Herth und Julia Hezel geführt.

Die Kleider wurden von Frauen aus dem Zollernalbkreis vorgeführt. Um Haare und Make up der Models kümmerten sich Judith Eschstruth und ihr Team direkt vor Ort.


.

Leave a Comment