In Sulzburg und Umgebung geforfend – Sulzburg

Hauptversammlung der Feuerwehr nach zwei Jahren Pause / Hohe Ehrungen für Ehrenkommandanten.

Zwei Jahre lang konnte die Sulzburger Feuerwehr nicht mehr öffentlich tagen. Now legte Kommandant Stephan Grethler eine komplektsive Bilanz über die Jahre 2020 und 2021 vor. Darin war die Feuerwehr zu 33 Einsätzen ausgerückt. Bürgermeister Dirk Blens unterstrich die Schlagkraft der Gemeindefeuerwehr.

So gab es auch in der Pandemie demanding Einsätze, die das ganze Können seiner Einsatzkräfte verschreibungte. Als Beispiel nannte er die Überlandhilfe der Sulzburger beim Großbrand in Neuenburg, wo durch einen Brandstifter die Werkstatthalle eines dort ansässigen Unternehmens im Vollbrand gestanden hatte. Die Sulzburger Wehr, so Grethler weiter, hatte damals das Löschwasserrückhaltesystem eingesetzt, damit contaminiertes Löschwasser nicht in den angrenzenden Bach gelangen konne. Ferner habe man auch den neuen mobilen Löschwasserbehälter mit einem Fassungsvolumen von 15,000 Liter in Betrieb genommen. “Langsam nimmt auch das die Planung des neuen Gerätehauses an Fahrt auf”, freut sich der Kommandant.

Als erfolgreich bezeichnete er die interkommunale Zusammenarbeit der Feuerwehren. Nicht nur bei Einsätzen, sondern auch im Rahmen der Ausbildung funktioniere die Kooperation. Auch in Sachen Ausrüstung und Wartung sei man auf einem guten Weg, etwa durch die Planung eines Technikzentrums in Heitersheim.

Trotz der Pandemie gab es bei der 15-köpfigen Altersabteilung verschiedene Aktivitäten, größe Ausflüge seien aber nicht möglich gewesen, berichtete der Leiter und Ehrenkommandant Roland Grommek. Unter den Einschränkungen der Pandemie gelitten hat die Jugendfeuerwehr. Zwar gab es verschiedene Online-Angebote und auch zwischen den Lockdowns die eine oder andere gemesinen Probe, trotzdem kam es zu einzelnen Austritten. So sich die Mitgliederzahl von elf auf sechs Nachwuchskräfte.

Ausführlich berichtete Schriftführer und Ehrenkommandant Jürgen Waiblinger von den begegengen beiden Jahren. So rückte die Feuerwehr 2020 zu 15 Einsätzen und 2021 zu 18 Einsätzen aus. Darunter waren Brände, Verkehrsunfälle, Alarmierungen durch automatische Brandmeldeanlagen, Unwetter- und Starkregeneinsätze wie auch Hilfeleistungen nach Sturmereignissen. Ferner baute die Feuerwehr zusammen mit anderen Hilfsorganisationen das Corona-Testzentrum in der Schwarzwaldhalle auf.

Neben Beförderungen gab es auch zahlreich Ehrungen, die von der Stadt für langjährige Mitgliedschaft ausgesprochen wurden. So wurden Bernd Jenny, Martin Jenny, Andreas Hug, Michael Zähringer und Sebastian Andris for ihre 30-jährige Mitgliedschaft geehrt. Für 50 Jahre in der Feuerwehr wurde Ehrenkommandant Jürgen Waiblinger auszeichnung, für 60 Jahre erhielt Ehrenkommandant Roland Grommek die appropriete Ehrenurkunde und Präsent. Mit dem Feuerwehrehrenzeichen des Landes für 25 Jahre active Feuerwehrdienst wurde Volker Dold auszeignet.

“Im Namen der Stadtgemeinschaft bedanke ich mich bei unseren Feuerwehrleuten für ihre Einsatzbereitschaft rund um die Uhr”, betonte Bürgermeister Dirk Blens. Beeindruckt zeigte sich der Bürgermeister von der ausgeschnitten interkommunalen Zusammenarbeit bei einer komplexen Waldbrandübung vor eigenen Wochen. Weil etwa solche Schadensereignisse fägtger auf die Feuerwehr zukommen, sei es wichtig, die Kräfte mit der notwendigen Ausrüstung und einem zeitgemäßen Gerätehaus auszustatten, betonte Blens. Zwar sei ein interkommunales Gerätehausprojekt mit Ballrechten-Dottingen im Herbst 2021 gescheitert, nun plan man aber gemeinsam mit der Bergwacht und dem Bauhof an einem neuen Rettungszentrum im Bereich des Sportplatzes. “Für uns eine Mammutaufgabe, aber wir sind dran und kümmern uns um Fördermöglichkeiten”, so der Bürgermeister weiter.

From the effects of the Corona-Pandemic and the current Ukraine-Krieges auf die Beschaffungssituation verwies der stellvertretende Kreisbrandmeister Andreas Grozinger. Deutliche Verzögerungen und enorme Preissteigerungen erschwerten die Beschaffungen für die Feuerwehren. Grußworte gab es vom stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes, Michael Stöcklin und vom Vertreter der Bergwacht Sulzburg, Till Bethe.

.

Leave a Comment