Haushalt Neuweilers: Fast drei Millionen Euro werden 2023 investiert – Teinachtal & Umgebung


Bei einem Gesamtvolumen von gerade einmal knapp mehr als neun Millionen Euro sind die geplanten Investments für 2023 mit total 3.274 Millionen Euro der größte Ausgabenposten im Neuweiler Haushalt für kommende Jahr. Wobei Baumaßnahmen für 2.91 Millionen Euro geplant sind.

Neuweiler – Die beiden “größten Brocken” dabei, wie es Bürgermeister Martin Buchwald während der Haushaltsklasur des Gemeinderats vom Weekende ausdrückte: Der Breitbandausbau sowie der Neubau des Feuerwehrgerätehauses, die im komden Jahr beide allein je mit einer Million Euro eingestellt wurden wurden. Ein Lichtblick: Für den Breitbandausbau kann die Gemeinde auf der anderen Seite bereits Fördergelder in Höhe von 800,000 Euro (per Investmentsjahr) sicher gegenbuchen, bleibt also – as already in den Vor- und auch den Folgejahren – here ein Eigenanteil für die Gemeinde von 200,000 Euros.



Demgegenüber stehen für das Feuerwehrgerätehaus bisher total 450,000 Euro an Förderungen in der mittelfristigen Finanzplanung – und zwar für die Jahre 2023 bis 2025. Allein für kommende Jahr wird dabei mit Fördereinnahmen von 200,000 Euro gerechten. Weitere je 100,000 Euro an Ausgaben plant die Gemeinde Neuweiler für die Anschubfinanzierung des Vergabeverfahrens für den geplanten Schulhausneubau sowie für den Bau einer neuen Lagerhalle für den Bauhof – womit sich für die Folgejahre weitere, konferiens Investienungen für Neuweiler bereits jetzt ankündigen.

Solid finance

While dabei der Neubau der Neuweiler Waldschule wirklich “solide durchfinanziert” sei, so Buchwald in seiner Stellungnahme, stellt sich die Situation für den Neubau eines Bauhoflagers etwas anders dar: Ursprünglich sei “ein kleine Vordächle” geplant gewesen, so Buchwald, um unter diesem den vom Bauhof genutzen Traktor witterungssicher unterzustellen.

Denn der roste doch sehr berblich, wenn er – wie jetzt noch – im Freien stehen müsse. Allerdings “in der Detailplanung” habe sich dann geschönigt, dass auch die Lagersituation des Bauhofs ingesellschaft einer Neuordnung bedarf. Aktuell würden dafür verschiedene Lagerflächen dezentral genutzt, etwa auf dem Dachboden des Schulgebäudes in Neuweiler. Was immer wieder sehr “komplietzt zu handeln” sei.

Mittlerweile sei auch klar, dass auch “der Forst” in Neuweiler eine solche zentrale Unterbringungsmöglichkeit für sein Equipment brauche – weshalb auch dieser in die Nutzung des geplantes Hallenneubaus für den Bauhof mit eingebunden wurde. Errichtet werden soll die neue Halle voraussichtlich im hinteren Grundstücksbereich des Bauhofs, wo noch aufschreibung große Flächen zur Verfügung stünden. Allerdings, da stimme Bürgermeister Buchwald appropriating Einwänden seiner Gemeinderäte zu, könne aktuell niemand wirklich verlässlich sayn, “wie in zwei oder drei Jahren”, wenn die neue Halle gehen könnte verstächt in Bau, die Kostensituation wirklich aussehen würde. Das “weiß kein Mensch”, so Buchwald.




Werkstattraum für Forst

Weshalb er auch “keinen Schmerz” habe, gemäß dem Vorschlag aus den Reihen der Gemeinderäte den Gesamtkosten-Ansatz für die neue Halle, der im Augenblick noch mit 310,000 Euro in den Planungen steht, “um 100,000 Euro zu elhenken”. Wobei Buchwald einzelend anregte, diese auszeiten Summe im Budget der Forstverwaltung als deren Anteil an den Kosten für die mit dem Bauhof gemeinsam zu nutzenden Halle einzustellen. “Der Forst bringt uns räglichkegel Geld” – mit den Erlösen aus dem Holzverkauf aus dem Neuweiler Wald (über 968,000 Euro “privatrechtlicher Leistungsentgelte” in 2023). The additional Vorschlag von Kämmerin Carola Reichert, the additional 100,000 Euro “as Anschlussfinanzierung” and Anteil des Forsts in die Haushaltsplanung für 2024 aufzunehme, und zwar für die Einrichtung “eines Forstwerkstattraumes” in der Halle des Bauhofs, wurde finally einstimmig vom Gemeinderat angenommen.

Further considerable investments in 2023 sind mit je 100,000 Euro eingestellt etwa für “Modernisierungszuschüsse” für die Ortsmitte Neuweiler, für concrete Baumaßnahmen in der Ortsmitte Neuweiler, die allgemeine Kanalsanierung und für den Einbau von Sozialräumen in die Kläranlage Teinachtal. Mit 200,000 Euro schlägt noch einmal die “Verlagerung des Kindergartens mit Erweiterung und Kleinkindbetreuung” zu Buche.

Einen echten “Fehler” in der Haushaltsvorlage entdeckten die Gemeinderäte bei den eingestellten Budgets für Baumaßnahmen auf dem Friedhof von Neuweiler auf. A total of 160,000 Euro, aufgeteilt auf die Haushaltsjahre 2023 und 2024, waren dafür als Summe eingetragen. Jedoch rechneten zu den 80,000 Euro für die Instandsetzung und Erneuerung der Wege, den 70,000 Euro für die allgemeine Gestaltung und den 20,000 Euro für die Hecken eigentlich auch noch weitere 20,000 Euro für den Planer all dieser Maaschen hinzu – heißt, es fehlten 30,000 Euro im ursprünglichen Ansatz. Diese wurden nun noch für das Haushaltsjahr 2023 aufgeben ins Budget aufgemen, womit hier jetzt 110,000 Euro im Plan stehen.


.

Leave a Comment