Gesundheit: Heuschnupfen or Corona? – Ratgeber

Alles schnieft und atmet schwer. The Pollenflug is in the Gange area – although the Corona-Infektionszahlen sind hoch. Und nach zwei Jahren fast ohne Erkältungen geht nun auch wieder der eine oder andere Infekt um. Das Tückische: einige Symptome ähneln sich.

What can Betroffene einen klassischen Heuschnupfen von einer möglichen Corona-Infektion unterscheiden? Und haben Allergiker eine schlechtere immunologische Abwehr gegen das Virus? BILD beantwortet die wichtigsten Fragen.

What is the most common Heuschnupfen in Gegensatz zu einer Sars-CoV-2-Ansteckung oder Grippe?

Juckende Fließnase, triefende und tränende Augen und ein pfeifendes Atemgeräusch – sofern diese Symptome ohne Fieber auftreten, hat man wahrscheinlich eine Pollen-Allergie. However, if you want to find out more about Vorjahren kennt, ist die Wahrscheinlichkeit, tatsächlich schon vom Heuschnupfen geplagt zu sein umso größer.

Sollten Sie jedoch Fieber oder trockenen Husten bekommen, sollten Sie bemerken, dass sich Ihr Geruchs- und Geschmackssinn verändert – dann sind das deutliche Hinweise ain ein Coronainfektion.

Come on night Abgeschlagenheit, Kopf- and Gliederschmerzen, deutet das eher ain Influenza (Grippe).

Machen Sie a jeden Fall einen Schnelltest. It is positive, gilt: Rufen Sie Ihren Hausarzt oder die Hotline 116 117 an. Begeben Sie sich für zehn Tage in die Isolation. Frühestens nach sieben Tagen können Sie sich mittels eines Antigen-Schnelltests unter professionalsel Aufsicht wieder freitesten lassen.

Gehören Allergiker zur Corona-Risikogruppe?

Nein. Allergiker haben keine schlechtere immunologische Abwehr als Nichtallergiker. You are not immune and the Abwehr gegen Viren ist bei ihnen völlig normal.

Anders be Asthmatikern: Sie sind in der Corona-Schutzmaßnahmen-Verordnung alis Risikopatienten gelistet. Zwar haben (gut eingestellte) Asthmatiker keine schlechtere immunologische Abwehr als Nichtasthmatiker, aber ihr Immunsystem kann auf äußere Reize schneller überreagieren.

Wichtig ist, das Asthmatiker ihre Medikamente regelmäßig und nach Vorschrift einnehmen. Und Personen mit einem magic schweren Asthma haben nach einer Infektion mehr Probleme, da sie bereits eine verminderte Lungenfunktion hatten.

Can the Corona-Pandemic be found in the Behandlung des Heuschnupfens weitergeführt werden?

Yes, unbedingt! In the general situation of Sollen Pollenallergiker die gleichen Medikamente zur Behandlung des Heuschnupfens anwenden, die sie bisher genutzt haben. Auch Immuntherapie mit Spritzen (subcutaneous Immuntherapie), Tabletten oder Tropfen (sublinguale Immuntherapie) can and sollte ohne Probleme weiter durchgeführt werden.

Es wäre nicht zielführend, ohne Grund den Erfolg einer begonnenen Immuntherapie durch einen Abbruch zu gefährden. Denn: Sofern eine Pollenallergie nicht behandelt wird, kann es passieren, dass sie sich zu Asthma entwickelt.

Auch Asthmatiker sollten unbedingt ihre bisherigen Medikamente weiter benutzen, einschließlich der Inhalation von Kortison.

What can passers, want in Allergie-Beschwerden habe und mich mit Corona anstecke?

Heuschnupfen betrifft ganz überwiegend Kinder, Jugendliche und Personen unter 45 Jahren. This is the Altersgroupen, which in the Regel einen leichteren Krankheitsverlauf nach einer Coronainfektion haben als Personen über 65 – die wiederum selten Heuschnupfen haben.

Und es gibt keine Hinweise darauf, dass eine Infektion mit Corona bei Personen mit Heuschnupfen einen schwereren Verlauf nimmt als bei Nichtallergikern.

Wie vorgehen, wenn ich starke allergische Beschwerden habe?

Wer jetzt unter Heuschnupfen leidet, sollte sich zunächst einmal darüber informieren. Denn nur wenn man seine Allergie kennt, kann man Gegenmaßnahmen ergreifen! Machen Sie einen Termin beim Hausarzt. There are mittels Krankheitsgeschichte und Hauttest eine erste Diagnose stellen und Ihnen sagen, ob und wogegen Sie allergisch sind.

Zugleich können Sie in der Apotheke Medikamente kaufen, die Ihre Symptome lindern. Diese kosten in der Regel nur ein paar Euro. Die Arzneien sind als Antihistaminika bekannt. Histamine is a generic Botenstoff, which for allergic reactions is likely to be used in therapeutic therapies.

And here Beschwerden wird der Apotheker Ihnen Nasenspray, Augentropfen oder Tabletten anbieten und auch sagen, wann bzw. wie Sie diese am besten einnehmen. Es gibt auch Anti-Heuschnupfen-Nasensprays, die beispielsweise Kortison enthalten.

Was kann ich sonst noch tun?

Beugen Sie während der Pollensaison frühzeitig vor, um Infektionen zu vermeiden. Die überbeanspruchten Nasenschleimhäute schwellen bei Heuschnupfen oft an. Fließt das Sekret nicht ab, begünstigt das Entzündungen in den Nasennebenhöhlen (Sinusitis). Besonders wichtig: Trinken Sie viel! Ist das Nasensekret sehr zähflüssig, haben Sie vielleicht zu wenig Wasser getrunken.

Auch wenn viele Corona-Maßnahmen nicht mehr gelten: Tragen Sie möglichst weiterhin eine FFP2-Maske. The bottom line is that the Gewebes nämlich eenen Pollenfilter – so can the Allergene gar nicht erst in the Nasenschleimhaut gelangen, and that for Beschwerden sorgen.

Welche Pollen fliegen eigentlich wann?

Überprüfen können Sie die Belastung in Ihrer Region im tagesaktuellen Pollenflugkalender des Deutschen Wetterdienstes DWD.

The free Husteblume App can be downloaded from the App-Stores. If you have any symptoms, please contact Zusammenhang with Pollenflug in Heimat.

.

Leave a Comment