Gas-Zahlungen doch in Euro? Neue Forderungen aus Moskau – Wirtschaft

Moskau/Berlin (dpa) – Kremlchef Wladimir Putin erhebt neue Forderungen zur Bezahlung russischer Gaslieferungen. Mit Wirkung zum 1. April müssten westliche Staaten Konten bei der Gazprom-Bank eröffnen. Andernfalls würden die Lieferungen für die «unfreundlichen» Länder eingestellt.

Laut einem von Putin unterzeichneten Dekret können die Zahlungen weiter in Euro oder Dollar auf das russische Konto eingezahlt werden. Die Gazprombank konvertiert das Geld in Rubel und überweist den Betrag in der russischen Währung an Gazprom. Bei einem Ausbleiben der Zahlungen würden die Lieferungen eingestellt, sagte Putin.

,

Leave a Comment