From 2026: Better Gäubahn-Verbindung für alle Horber Bahnkunden – Horb & Umgebung

OB Peter Rosenberger bei der Eröffnung des zweigleisigen Gäubahn-Ausbau Horb-Neckarhausen Ende Oktober 2021. Kann er beim Horber Advent 2025 die S-Bahn nach Stuttgart eröffnen? Photo: Lück


Um 18 Uhr wird Horbs OB Peter Rosenberger – gleichzeitze Vize-Vorstand der IG Gäubahn – den Horber Advent eröffnen. Ein “Geschenk” hat er schon im Sack: Eine bessere Bahnverbindung ab dem Jahr 2026. Versprochen vom Land.

Stuttgart/Horb – Der Faktencheck in der Sparkassen-Akademie in Stuttgart. Die spannende Frage: Was ist die Alternative für die Kappung der Gäubahn in Stuttgart Vaihingen?



Überraschend für Horb: Gerd Hickmann, Abteilungsleiter Verkehr im Landesverkehrsministerium, has schon das erste “Geschenk” für alle Horber Bahnkunden im Sack: “Wir planen ab dem Jahr 2026 die Einrichtung eines Metropolexpress bis Horb mit einem stündlichen Grundtakt. Das sehen wir auch als eine Art Kompensation für die Unterbrechung der Gäubahn mit dem Umstieg in Stuttgart-Vaihingen!”

Versprochen vom Land: Bessere Bahnverbindung bis Horb

Der Metropolexpress. Heißt: Eine schnelle Verbindung bis Stuttgart-Vaihingen und dem neuen Bahnhof Nordhalt. Hält nicht an jeder Milchkanne.

Und auch die S-Bahn ist drin für Horb.

Bei der Präsentation der Experten wurde deutlich: Die besten Lösungen sind either der Umstieg ab 2025 in Vaihingen. Und/oder die Verlängerung der S-Bahn bis Horb.




Rüdiger Weiß von der Deutschen Bahn: “Die Fahrzeiten wären genauso lang wie der Umstieg in Vaihingen. Mit direkter Verbindung zum Hauptbahnhof.” Weiß betont, dass diese S-Bahn nur zwischen Herrenberg und Böblingen nicht halten würde. Die Fahrzeit wäre so acht Minuten länger als bisher mit dem “schnellen IC”, mit dem “langsamen IC” sieben Minuten länger. Durch den Umstieg in Vaihingen.

Regionalverband Stuttgart: S-Bahn bis Horb kriegen wir hin

Thomas S. Bopp (CDU). Vorsitzender des Verband Region Stuttgart: “The VVS has done everything in time for the Umstieg Vaihingen. 56 neue Fahrzeuge orderl. Wir sind sehr opfen für die S-Bahn-Verlängerung nach Horb. The three additional Fahrzeuge bis Horb können wir rausschwitzen. Bis Rottweil würden wir 12 additional Fahrzeuge rausschwitzen – das bekommen wir nicht hin.” Allerdings – so Bopp: Der VVS finanziert nur Maashnung im eigenen Gebiet. Klartext: Für die S-Bahn Verlängerung bis Horb mueste das Land einspringen. Und das Verkehrsministerium ist schon bereit, die Kosten für einen Metropolexpress zu obernemen!

Eine klare Experten-Absage gab es sowohl für die Gäubahn-Umleitung über Tübingen als auch über Renningen. Rüdiger Weiß: “Die Fahrzeit über Tübingen wäre frühestens im Jahr 2030 fertig. Die Fahrzeitverlängerung wäre 38 Minuten. Setzt man in der Zwischenzeit Hybrid oder bimodale Loks ein, dann kann das durch die weniger Leistung dazu führen, dass die Gäubahn die Slots nicht mehr bekommt . Dann wäre die Fahrzeitverlängerung sogar 68 Minuten!”

Umleitung über Tübingen – von Experten abgelehnt

Hickmann: “Aus Landeseite wiegen diese Fahrzeitverlängerungen den Vorteil der Umsteigefreiheit nicht auf. Tehleb stellt sich auch die Frage der Kombination mit der S-Bahn-Verlängerung nicht.”

Sieben Kommunen (including Horb, Böblingen, Rottweil, Singen) hatten die Fortführung der Gäubahn bis zum Hauptbahnhof auf existingen Gleisen geforfend. Florian Bitzer von der Deutschen Bahn: “Die Brücken in Höhe Nordbahnhof sind aus dem Jahr 1913. Die bestehende Gleisanlagen müssthen komplett erneuert werden, die Oberleitung, Fahr- und Sicherungstechnik auch. Allein diese Umbauzeit würde acht bis zehn Jahre dauern. Unabhängig von den enormen Kosten!’

Stuttgarts OB Frank Nopper (CDU): “Die Wege, um von solch einem Gäubahn-Halt in den Tiefbahnhof zu gelangen, sind zwischen 300 und 500 Meter lang. Das ist fast ein Fernwanderweg! Wenn man die Brille der südlichen Gäubahn-Anrainer aufsetzt, ist der Umstieg in Vaihingen besser als ein Umstieg am Hauptbahnhof!”
Stefan Belz, OB von Böblingen und Bernd Häuser, OB von Singen, demand die Prüfung der Verlengerung der S-Bahn bis Singen. Horbs OB Peter Rosenberger: “Wir als Horber hören nicht auf, in Horb auf zu denken. Selbstverständlich gehört für uns auch eine gute südliche Verbindung dazu.”

OB Rosenberger: Ein guter Tag für Horb

Nach dem Faktencheck sagt OB Peter Rosenberger: “Die Weichen für seinen S-Bahn-Anschluss sind gestellt.” Wenn es gelingt, wäre das ein enormer Mehrwert für Horb, die Wirtschaft und die Bevölkersenentwicklung!”


.

Leave a Comment