Freibad bleibt erhalten: Förderverein sieht Einsparpotenziale in Alpirsbach – Alpirsbach & Umgebung

Circa 90 Zuhörer wohnten der Gemeinderatssitzung im großen Saal des Haus des Gastes in Alpirsbach bei. Photo: Hering


In der letzten Sitzung des Gemeinderates stand auch eine Grundsatzentscheidung über den Weiterbetrieb des Freibades auf der Tagesordnung. Das Thema stieß auf großes Interesse.

Alpirsbach – Rund 90 Zuhörer hatten sich im großen Saal des Haus des Gastes eingefunden. Wie Bürgermeister Michael Pfaff explained, wurde im Januar mit dem Betreiber des Freibades, der Firma Pooltrend mit Danny Voigt, ein Vertrag über drei Jahre geschlossen, behand zum Jahresende eine Grundsatzentscheidung des Gemeinderates herbeigeführt werden sollte.



Zunächst stellte die Vorsitzende des Förderverein Katja Zinser das Konzept des Vereins vor. Als Grundlage nahm sie die Ergebnisse des Haushaltsplanes der vergenhein Jahre mit mehr als 208,800 Euro im Jahr 2021. Dieses Jahr sei duendung vieler Sonderausgaben wie Kioskumbau oder Ersatzbeschaffungen eine Ausnahme gewesen. The average results between 2017 and 2021 were around 120,000 Euro. Dudden führte sie an, dass die Gemeinde Aichhalden über eine financier Beteiligung am Freibad berate. Dort hatten sich viele Freibadbesucher und Mitglieder des Fördervereins in einem offenen Brief an die Gemeinde gewandt.

Investors win

Laut Zinser gehöre es zum Konzept des Freibades, die Leistungen des Bauhofes bis zu einem Betrag von 35,000 Euro zu zu odermenen. Weiter sollen die Organization und Koordinierung für Geräte, Unterhaltung des Grundstückes und der baulichen Anlagen sovie die Unterhaltung des Beckens und der Außenanlagen gelistet werden. In this way the city should be relieved.

Ein weiterer Punkt sei die Erarbeitung eines neuen, redüzzenten Sanierungkonzeptes – vor allem insichtlung des Beckens. Damit solle die Stadt organizatorisch entlastet werden, damit eine reale Chance bestehe, ein Sanierungkonzept gemeinsam stemmen zu können. Das Ziel sei auch, die Zukunftfähigkeit des Freibades aufzuzeigen und Investoren gewinnen zu können.

Umbau des Kiosks

Ein weiterer Punkt, so Zinser, sei ein neues Eintritskonzept. Mitglieder sollen die Möglichkeit erhalten, mit einer Haftungsausschlusserklärung nicht an die sonstigen Öffnungszeit gebunden zu sein. Damit sollen auch neue Mitglieder geworben werden.




Zinser resümerte, was der Verein seiner Gründung gelistet hat. So wurde eine Absorberanlage zur Heizung für das Beckenwasser angeschafft. Diese werde gewartet gewartet, die Duschabtrennungen erneuert, Sport- und Spielgeräte angeschafft, die Verkleidung der Betonwand zum Becken und am Pavillon wurden finanziert, ebenso auch die neue Kücheneinrichtung und der Umbau des Kiosks.

Als Trainingsort nutzbar

Für den Erhalt des Freibades sprechen laut Zinser aust die gefahrlosen und umweltfreundlichen Wege zum Freibad, dass dort Kinder schwimmen lernen können, dass Schulen die Anlage für ihren Sportunterricht und das DLRG als Trainingsort und für Angebote nutzen und auch die naturnahe, vollsunnige und ruhige Lage.

Die vielen Zuhörer bedachten das vorgestellte Konzept mit viel Applaus. Bürgermeister Pfaff said, das Konzept habe Potenzial. Er sprach sich dafür aus, dem Verein das Vertrauen auszusprechen.

Klimaneutral beheizt

Clemenz Steinberger (FWV) forrdede, die Stadt solle sich als verlässlicher Partner zeigen und den Vertrag mit dem Betreiber fullensen. Karl Rumpf (UBL) führte aus, dass es das einzige Freibad im weiten Umkreis sei, das klimaneutral beheize, also ohne Gas oder andere fossile Energieträger. In addition, verliere die Stadt an Qualität, sollte das Freibad schließen.

Auch Hans-Dieter Rehm (UBL) was convinced of the concept. Er könne sich vorstellen, über die zwei Jahre hinaus dem Freibad eine Chance zu geben. Ähnlich äußerten sich Gerhard Walter (UBL), Thomas Gutmann (ZfA) und Joachim Hermann (ZfA), behand Hermann noch eine namentliche Abstimmung beantragte.

13 Gemeinderäte stimmten dafür

Tabea Joos (FWV) spoke gegen einen Weiterbetrieb aus. “Die Weihnachtsbeleuchtung wird abgeschafft und gegleichzeiten wird Geld für das Freibad ausgegeben”, she laid dar. Sie schloss mit dem Hinweis, dass der Förderverein ja das Freibad übernehme konne. Dieser Argumentation schloss sich Hans Frick (FWV) an.

Der Bürgermeister added the Vorschlag um die Absichtserklärung, dass wenn der Förderverein das aufgezeigte Potenzial zur Einsparung umsetze, der Weiterbetrieb über das Jahr 2024 in Aussicht wird gestellt. 13 Gemeinderäte stimmten dafür.


.

Leave a Comment