“Es ist eine Ehre für mich”

Dienstag, halb zehn Uhr morgens in Seewen. Die Rettungsschwimmer sind bereits im kühlen Wasser des Lauerzersees. They are training for the World Championship. At the moment, the Rettungsschwimmer der Sektion Innerschwyz der Schweizerischen Lebensrettungsgesellschaft SLRG meet eight to ten times a week to train for the WM.

The first preparations and the qualifications for this year’s World Championship took place in the fall a year ago. “Then wird anhand der Wettkampleistungen geschichten, wer bei den Weltmeisterschaften teilene kann”, explained Daniela Reichmuth from Schwyz. The 25-year-old is one of the competitors who sent Switzerland to the WM in Italy.

Die erste Discipline, die heute auf dem Trainingsplan steht, ist der “Ski Race” mit dem Surfski. A Surfski is optically reminiscent of a Kayak, but is longer and wider. “In this discipline, we must make a Rundkurs auf dem See with the Surfski. Das Ziel steht am Strand. Laut Reichmuth laufen die Vorbereitungen sehr gut.

Multiple matches an einem Tag

In a few days, the so-called World Life Saving Championships will start in Riccione. Über 50 Nations are represented at this World Championship. For Daniela Reichmuth, this is the second time that she participated in the WM – the last time was four years ago in Australia. Sie sagt:

“Die Freude ist riesig, endlich wieder an einer WM starten zu können.”

Die ersten Wettkämpfe finden bereits am Dienstag, 27. September, statt. “Zuerst werden in den ersten drei Tagen Wettkämpfe im Pool geferungen, danach drei Tage lang im offenen Wasser.”

Dabei müssen mehrere Disciplinen an einem Tag geschwommen werden. Mostly there are preliminaries and finals in the individual disciplines. Das heisst, dass man bei jedem Wettkampf auf dem Podest landen kann.

Break the Swiss Record and be in the Top 8

Another competitor representing Switzerland in Italy is Jonas Lenzlinger from Schwyz. Wie Daniela Reichmuth trains auch er bei der SLRG Sektion Innerschwyz. Für den 22-Jährigen ist es die erste WM. Für ihn bedeutet die Teilnahme sehr viel.

“Dieses Jahr dabei sein zu können, war ein grosses Ziel für mich. Es ist eine Ehre für mich.

Was die Vorbereitungen betreffen, ist Lenzlinger zuversichtlich. “Ich bin gut preparatt, jetzt muss es nur noch an der WM funktionieren”, meint er. Auch ist er zuversichtlich, was die Chancen betreffen. “My personal goal is to achieve the best results, possibly to break a Swiss record.” Eine Platzierung unter den Top 25 wäre sein grosses Ziel.

His Wettkampf colleague Daniela Reichmuth sees similar chances for the Swiss teams and goes even further with the team disciplines. “Dort haben wir die meisten Chancen, in den A-Final, also unter die Top 8, zu kommen.”

In der Zwischenzeit haben die Wettkämpfer der Sektion Innerschwyz das Training abgeschlossen. Am Sonntag reisen alle Schweizer Wettkämpfer mit Bussen nach Riccione, wo sie nochmal zwei Tage trainieren werden. Am Tuesday finden die ersten Disciplinen im Pool statt. Die Weltmeisterschaft duart bis Sonntag, 2. Oktober.

Leave a Comment