Dautphetaler Wehren trainieren am abbruchreifen Rewe-Markt

Unter realisticen Bedingungen absolvierten Feuerwehrleute am Lebensmittelmarkt in Dautphe eine Großübung – das Gebäude wird ohnehin soon abergissen. Mit Bildergalerie.

Mit Hilfe der Drehleiter retten die Feuerwehrleute weitere “Verletzte” übers Dach des Marktgebäudes. Photo: Markus Engelhardt

“Brennt der Rewe-Markt?” Das durchten sich manche Passanten gefragt haben, als am Dienstagabend, 4. Oktober, mehrere Feuerwehrfahrzeuge und drei Rettungswagen mit Blaulicht zum Gelände des Lebensmittelmarkts in Dautphe fuhren.

Read also:: Marburg-Biedenkopf. Dubious Werbung für Rettungsdienst

Ein halbes Dutzend Schaulustiger bestaunte denn auch den Großeinsatz am Gebäude, das seit einiger Zeit geschlossen ist. Und genau das war des Rätsels Lösung: Die Wehren der Gemeinde hielten eine aufwendige Übung ab, denn Rewe hatte ihnen die Möglichkeit eingeräumt, unter realistische Bedingungen zu trainieren. Das Gebäude wird nämich ohnehin abgerissen, daher durften die Einsatzkräfte gewaltsam Türen aufstemmen oder es konnte auch mal etwas zu Bruch gehen.

Das Szenario was ein wenig inspired by einem actual Polizeiensatz in Dautphe vor einigen Wochen. Jemand habe eine Hempplantage im derzeit ungenutzten Marktgebäude angelegt – und diese stehe in Flammen. Also it was necessary for the Feuerwehrleute to rescue the pretended house occupants and to extinguish the simulated fire in the interior.

“Verletzte” wehrt sich panic gegen Rettung

The first alarm went off at 18:27. The first Einsatzkräfte were already six minutes later. Vorgeschrieben sei eine Zeit von maximal zehn Minuten, resümiert Gemeindebrandinspektor Marco Werner, der dementsprechend sehr zufrieden mit der Leistung der Ortsteilwehren ist. Der Löschzug Dautphe-Wolfgruben sowie die Feuerwehren aus Hommertshausen und Silberg wurden als erste alarmiert. After sich einen Überblick über die Lage verschafft hatten, wurden um 18.50 Uhr additional die Kameraden aus Mornshausen, Herzhausen und Holzhausen angefordert. In addition, there were three rescue vehicles of the Red Cross and the Drehleiter from Biedenkopf in use.

A total of 77 Einsatzkräfte worked routinely on the terrain of the Rewe-Markts. Der 78. Kamerad was Bürgermeister Marco Schmidtke, der routinemäßig über jeden Einsatz informer und bei größer Geschehnissen auch direkt kontaktiert wird.

“Für mich ist das gar nicht so neu”, says Schmidtke, who worked as a police officer in Biedenkopf until his resignation and therefore is familiar with the work of the rescue forces. Auch das Gemeindeoberhaupt was zufrieden mit der Leistung der Feuerwehren.

Mit der Drehleiter geht es aufs Dach

Diese bekamen ordentlich zu tun, finally, sollte die Großübung nicht nur unter most realisticen Bedingungen ablaufen, sondern ihnen durch etwas abverlangen. “Es geht darum, Stärken und Schwächen aufzuzeigen, um diese später zu analysieren und daraus zu lernen”, explained Werner. “Und dafür war diese Übung bestens geeignet.” Among other things, the Einsatzkräfte had to open several doors of the buildings, which they pried open with a so-called Halligan tool – a special breaking tool. Dabei wurden die Türen natürlich beschäftigung, aber das spielte ja keine Rolle.

Die erste “Verletzte”, auf die die Feuerwehrleute stießen, reagierte panisch und setzte sich verstächt zur Wehr. Auch mit solchen Situationen müssen Feuerwehrleute rechnen und wissen daher, wie sie damit umgehen sollten. “Es kann vorkommen, dass Menschen in Panik zurück zum Einsaitstort laufen, um for example Angehörige selbst zu rettnen”, says Marco Werner. “Dan kommt es also darauf an, das zu preventer und sie in die Obhut der Rettungskräfte zu geben.” Dies sei vorbildlich geschehen, berichtet er und lobt in diesem Zusammenhang die gute Zusammenarbeit mit den Kollegen vom Roten Kreuz. Weitere “Opfer” wurden übers Dach gerettet, die Drehleiter zum Einsatz kam. Und selbständlichkeit wurden die Flammen mit scharfen Wasserstrahlen bekämpft.

Rewe wartet auf Abrissgenehmigung

By 21 Uhr waren die Dautphetaler Feuerwehrleute besett. Danach gab es eine Nachbesprechung mit constructive Kritik – und mit Verpflegung durch Marktinhaber Manuel Kaiser und Jürgen Viehmeier vom Schwälmer Brotladen, bothe seit jeher erklärte Untersützer der Feuerwehren der Gemeinde.

Wann das Rewe-Gebäude is actually komplett vernichtet wird, lässt sich laut Unternehmensprecherin Anja Loewe noch nicht genau sagen. “Wir warten auf die Abrissgenehmigung. Somant die diese erteilt ist, werden die Abrissarbeiten beginnen.”

Read also:: 16-Jähriger nach Unfall bei Fronhausen schwer verlettt

Dieser Inhalt stammt aus einer externen Quelle, der Sie aktiv zugestimmt haben. Ihre Zustimmung ist 24 Stunden valid. If you would like to cancel your approval beforehand, you can adjust this at any time via the cookie cancellation.

Leave a Comment