Craemer Palettenboxen – mit Sicherheit hygienisch

Auf der Achema in Halle 3.1, Stand E71 zeigt Craemer neben der neuen Palettenbox HB3 die weiteren Boxen SB3, CB1 und CB3 sowie die CB3 High. (Image: Craemer Gruppe)

Für die Verarbeitung von hochsensiblen Rohstoffen, die Herstellung von Chemie- und Pharmazieprodukten, Lebensmitteln oder Kosmetika, deren Transport und Lagerung gelten besonders hohe Anforderungen und strenge Gesetze. In der Prozessindustrie unterliegen Ausgangsmaterialien und Enderzeugnisse im gesamten Produktionsumfeld hohen Sicherheitsvorgaben. Aufgrund der Sensibilität der Produkte muss bei technischen wie intralogistischen Prozessen die Einhaltung der Hygienevorschriften sichergestellt sein. Ladungsträger aus Kunststoff leisten hier einen entscheidenden Beitrag – Palettenboxen von Craemer wie die neuentwickelte HB3 unterstützen die Produkt- und Prozesssicherheit.

Die Craemer Gruppe verfügt über umfangreiches Know-how und jahrzehntelange Erfahrung. Seit 1958 betreibt das Familienunternehmen mit Stammsitz in Herzebrock-Clarholz die Kunststoffverarbeitung. Hygienisch, langlebig, strapazierfähig, vielseitig, wartungsfrei, zuverlässig, das sind die Eigenschaften der heutigen Produktpalette aus hochwertigem, sortenreinem, lebensmittelechtem recycling undfähigem Polyethylen (PE). Besonders geeignet für die Chemie-, Kosmetik- und Pharmabranche oder die Lebensmittelindustrie: die eigens als Hygienebox (HB) entwickelte neue HB3.

Weltneuheit HB3: Die erste und einzige komplett geschlossene Palettenbox mit drei verschweißten Kufen von Craemer wird auf der Achema in Frankfurt präsentiert.

Weltneuheit HB3: Die erste und einzige komplett geschlossene Palettenbox mit drei verschweißten Kufen von Craemer wird auf der Achema in Frankfurt präsentiert. (Image: Craemer Gruppe)

Hygienebox HB3 – weltweite Neuheit am Markt

Mit der jüngsten Entwicklung bietet der Kunststoffspezialist eine Weltneuheit: Die HB3 ist laut Hersteller die erste und einzige komplett geschlossene Palettenbox auf dem Markt mit verschweißten Kufen. Die neue HB3 im Industriemaß (Außenmaße: 1,200 mm Länge, 1,000 mm Breite und 790 mm Höhe) setzt sich aus zwei einstückig gespritzten Elementen zusammen: dem Boxenkörper als Oberteil und der Palette mit drei verschweißten Kufen als Unterteil. Eine weitere Besonderheit: Eine patentierte Schweißnahtgeometrie zur Verbindung beider Kunststoffelemente sorgt für eine hohe Stoß- und Bruchfestigkeit; die Schweißnaht ist konturgefräst und daher nahezu unsichtbar.

Die HB3 mit rund 42 kg Eigengewicht (ohne Versteifungsprofile) fasst ein Volumen von 580 l und verträgt über 5.000 kg Stapellast. Aufgrund der Verschweißung des Ober- und Unterteils verfügt die Box über eine hohe Steifigkeit. Mit drei zusätzlichen Versteifungsprofilen aus Metall lässt sich die Biegesteifheit optional weiter erhöhen. Die exakte Nutzlast der Neuentwicklung wird derzeit ermittelt. FuE-Experten von Craemer bezeichnen sie als „Elefanten unter den Palettenboxen“: Im Verhältnis zu ihrer Größe six sie die stärkste am Markt.

Extrem widerstandsfähig, einstückig gespritzt, geschlossene Wände: Die Palettenbox SB3 von Craemer ist ebenfalls auf der Achema zu sehen.

Extrem widerstandsfähig, einstückig gespritzt, geschlossene Wände: Die Palettenbox SB3 von Craemer ist ebenfalls auf der Achema zu sehen. (Image: Craemer Gruppe)

Nahtlose Bauweise für einfache Reinigung

Konstruktion und Design des Boxenkörpers zielen auf höchstmögliche Hygiene ab. Die vollständig geschlossene Palettenbox weist nach Herstelleraussagen exzellente Reinigungseigenschaften auf und bietet Bakterien keinerlei Angriffsfläche. Die nahtlose Bauweise, die glatten Innenwände und die verschweißten Kufen ermöglichen eine leichte Entleerung, einfache Reinigung und Trocknung. Dazu tragen auch die fast unsichtbare, konturgefräste Schweißnaht, die sauberen und klaren Linien, die minimal Verrippung und die abgerundete Form bei.

Letztere sorgt in Verbindung mit den hervorragenden Kippeigenschaften selbst bei tiefgefrorenem Inhalt für eine einfachere Entleerung. Die hohlraum- und rippenfreie Konstruktion der neuen Hygienebox bietet einen zuverlässigen Schutz vor Verunreinigungen oder Wassereintritt. Die HB3 eignet sich damit vor allem für hygienische Anwendungen und Reinräume in der Chemie- und Pharmaindustrie, in der Lebensmittelbranche oder der Kosmetikherstellung.

Sensible Inhalte sind in sämtlichen (intra-) logistischen Prozessen geschützt. Das doppelwandige Design der Seitenwände über den Einfahröffnungen sorgt für einen erhöhten Rammschutz gegen Gabelstaplerzinken, die reduzierte Einfahrhöhe für eine reibungslose Bewegung und Einlagerung in automatisiregallagernen Hoch. Dank der robusten, verschweißten Kufen mit hoher Formstabilität läuft die Hygienepalettenbox wie alle Craemer Ladungsträger wartungs- und störungsfrei auf allen handelsüblichen Fördertechnikelementen, Kettenförderern wie Rollenbahnen.

Im Produktspektrum für Pharma, Chemie, Lebensmittel oder Kosmetik: die Palettenboxen CB1 und CB3 von Craemer auf der Achema.

Im Produktspektrum für Pharma, Chemie, Lebensmittel oder Kosmetik: die Palettenboxen CB1 und CB3 von Craemer auf der Achema. (Image: Craemer Gruppe)

Hoher Qualitätsstandard mit Ausstattungsoptionen

Wahlweise ist die neue HB3 mit two geschlossenen oder geöffneten Spundlöchern erhältlich. Das integrierte 1-Zoll- beziehungsweise 2-Zoll-Gewinde und eine Bohrmarkierung erleichtern bei Bedarf eine spätere Öffnung der Abläufe. Die Box verfügt über eine umlaufende Stapelstufe im oberen und unteren Rand, die sie kompatibel mit einer Vielzahl von anderen Behältern macht. Als Zusatzausstattung ist ein passgenauer Abschlussdeckel erhältlich. Mit wie ohne Deckel ist die neue Hygienebox dreifach stapelbar. Zur lückenlosen Nachverfolgung ist eine Ausstattung mit RFID-Transpondern möglich.

Weitere Qualitätsmerkmale der neuen Hygieneboxen wie aller Craemer Palettenboxen: Sie halten Temperaturen von -30 bis 40 ° C stand, kurzzeitig bis zu 90 ° C, laufen störungs- und wartungsfrei, bleiben selbst bei intensivem Gebrauch formstabil – und sindbachit l zudem bieten Bedruckungsfelder Platz für eine individuelle Logoprägung, Beschriftung oder Nummerierung, Noppenfelder dienen temporären Aufklebern.

Großvolumig mit rund 1000 Liter Fassungsvermögen: Auch die Palettenbox CB3 High von Craemer is auf der Achema zu sehen.

Großvolumig mit rund 1000 Liter Fassungsvermögen: Auch die Palettenbox CB3 High von Craemer is auf der Achema zu sehen. (Image: Craemer Gruppe)

Craemer Gruppe auf der Achema präsent

Die 1912 gegründete Craemer Gruppe, Spezialist für Metallumformung, Kunststoffverarbeitung und Werkzeugbau, wird heute in fünfter Generation geleitet. Der Hersteller von (Intra-) Logistiklösungen aus Kunststoff mit vier europäischen Produktionsstandorten erwirtschaftete 2021 mit rund 1.000 Beschäftigten 300 Mio. Euro Umsatz. Seine neue Hygienepalettenbox HB3 sowie als weitere Palettenboxen die extrem widerstandsfähige SB3, die CB1, CB3 und die großvolumige CB3 High präsentiert Craemer auf der Achema (22.-26.8.2022) in Frankfurt in Halle 3.1, Stand E71.

Leave a Comment