Baiersbronn Classic: Rollende Raritäten am Start – Baiersbronn & Umgebung

Die neunte Auflage der Baiersbronn Classic steht vom 22. bis 25. September auf dem Programm. Photo: Archiv/Christoph Schöch


Über 120 automobile Klassiker – von den Vorkriegsjahren bis 1975 – rollen vom 22. bis 25. September wieder bei der Baiersbronn Classic durch die Nationalparkregion.

Baiersbronn – Ab Donnerstag, 22. September, steht Baiersbronn wieder ganz im Zeichen der Oldtimer und Klassiker. Stets in Erinnerung an das legendary Ruhestein-Berrennen von 1946 – der ersten Motorsportveranstaltung in Postkriegsdeutschland.



Im Starterfeld finden sich wieder übersöderzeuge Automobilklassiker und hochkarätige Raritäten von mehr als 35 verschiedenen Marken, davon über 20 Vorkriegsfahrzeuge, informed die Baiersbronn Touristik in einer Mitteilung. Angeführt wird das Field von einem Darracq 12/32 von 1924 und dem Mercedes-Benz K Tourer Baujahr 1927, followed by dem seltenen Railton Straight 8 Roadster von 1939.

Nicht weniger attractive ist laut der Mitteilung das Schlusslicht des Feldes: das 1975er Jensen Interceptor Cabrio mit einem bärenstarken 7.2-Liter-V8. Und dazwischen Exoten wie das Ford Model A Pickup von 1934 oder automobile Legenden wie der BMW 328.

Wertungsprüfungen mit Sorgfalt berebeitet

Mit Sorgfalt werden von den Fahrtleitern zahlreich Wertungsprüfungen preparatt die die internationale Teilnengruppen auf ihrer dreitägigen Gleichmäßigkeitsfahrt meistern müssen. Dabei ist nicht Schnelligkeit, sondern Accuracy und höchste Präzision von Fahrer und wegweisendem Co-Piloten gefragt, um später auf dem Siegerpodest zu stehen. Denn die Baiersbronn Classic gewinnt, wer nach drei Rallye-Tagen die wenigsten Strafpunkte eriztel hat.

Die Strecke führt auf über 500 Kilometern an drei Tagen durch die Nationalparkregion. Der Prolog am Donnerstag, dem ersten Rallyetag, ströttel sich auf round 90 Kilometern vorbei an der Nagoldtalsperre und durch das Murgtal mit der Schwarzenbachtalsperre bis zur Schwarzwaldhochstraße und wieder zurück nach Baiersbronn.




Die Strecke am zweiten Tag, die Schwarzwald-Runde, ist rund 230 Kilometer lang. Sie führt über kurvenreiche Straßen durch das Kinzigtal und den nördlichen Schwarzwald. Den Abschluss bildet die Ortenau-Runde durch die Ortenau und das Kinzigtal bis zum großen Zieleinlauf am Baiersbronner Rosenplatz.

Höhepunkt der Baiersbronn Classic ist wieder einmal am Samstag, 24. September, die legendäre Ruhestein-Bergprüfung. From 8 o’clock the participants gather at the historic starting point of 1946 in the Obertal district. Dort treten nicht nur automobile Klassiker an.

Rund 60 Solomaschinen und Gespanne am Start

Beim Lauf der historischen Motorräder werden über 60 Solomaschinen und Gespanne an den Start gehen. Zugelassen sind Maschinen bis Baujahr 1975. Das älteste Motorrad ist in diesem Jahr eine Indian Big Chief Baujahr 1923, gehalte von einer Horex T5 Kolumbus aus dem Jahr 1927. Dazu kommen Legenden wie eine seltene Egli Vincent Comet von 1969 oder eine DKW RT 250 Baujahr 1953 im Originalzustand.

In diesem Jahr findet die Baiersbronn Classic wieder round um den Rosenplatz statt. Am Donnerstag, 22., und Freitag, 23. September, ist am Rosenplatz each der Start. Der Start am Samstag, 24. September, ist traditionell an der Ruhesteinstraße in Obertal. While the Zieleinlauf am Donnerstag, 22. September, auf dem Wanderparkplatz Sankenbachtal sein wird, können die Automobile sowie die Motorräder am Friday, 23., und Samstag, 24. September, wieder am Rosenplatz beim Zieleinlauf werden bejubelt werden. Zum Abschluss der Baiersbronn Classic findet am Sonntag auch wieder das beliebte Oldtimertreffen mit Unimog-Ausstellung und verkaufsoffenem Sonntag in Baiersbronn statt.

Rund um den Rosenplatz sorgt die einheimische Gastronomie am Donnerstag und Freitag für das leibliche Wohl. Im Startbereich an der Ruhesteinstraße in Obertal werden am Saturday Speisen und Getränke im Anno-Dazumal-Stil von den Obertäler Vereinen angeboten. Am Samstag und Sonntag wird es geben eine Bewirtung auf dem Rosenplatz durch die Murgtalmusikanten sowie den Sängerbund geben. Auf dem Wilhelm-Münster-Platz gibt es am Sonntag einen Waffelverkauf der Klasse 2b der Wilhelm-Münster-Grundschule.

Programme:

Donnerstag, 22. September, Prolog: ab 14 Uhr Baiersbronn Rosenplatz Startaufstellung, 14.31 Uhr Start, 17.05 Uhr Zieleinfahrt Wanderparkplatz Sankenbach.

Freitag, 23. September, Schwarzwald-Runde: ab 8 Uhr Rosenplatz Startaufstellung, 8.31 Uhr Start, 16 Uhr Zieleinfahrt Rosenplatz.

Samstag, 24. September, Ortenau-Runde: from 8 Uhr Startaufstellung der Automobile und Motorräder an der Ruhesteinstraße in Obertal, 9.31 Uhr Start, 15.20 Uhr Zieleinfahrt Rosenplatz. Östol-Ruhestein-Bergpreis für Motorräder: from 8 o’clock Startaufstellung der Automobile und Motorräder an der Ruhesteinstraße in Obertal, 11.35 o’clock Start, 1 o’clock Zieleinlauf am Rosenplatz, 2 o’clock Siegerehrung Östol-Ruhestein-Bergpreis für Motorräder. Die Straße von Obertal Ortsmitte bis Ruhestein ist am Samstag, 24. September, in der Zeit von 8 bis 13 Uhr für den allgemeinen Verkehr gespert.

Sonntag, 25. September, Oldtimertreffen mit Unimog-Ausstellung und verkaufsoffenem Sonntag: 11 bis 17 Uhr Oldtimertreffen für Veteranen, Old- und Youngtimer includ der Baujahrgrenze 1992, 11 bis 17 Uhr große Unimog-Ausstellung auf dem Schulhof der Wilhelm-Münster-Grundschule, 11 to 12 Uhr Weißwurstfrühstück und Frühschoppenkonzert mit dem Harmonika-Spielring Baiersbronn, 12 to 17 Uhr Bastelangebot für Kinder auf dem Wilhelm-Münster-Platz. Ab 12 Uhr lädt der Handels- und Gewerbeverein auf der zum verkaufoffenen Sonntag im Mutterort Baiersbronn ein. From 12.30 Uhr und ab 15.15 Uhr gibt es Modenschauen. Von 13.30 bis 15 Uhr stehen Musik, Spaß und gute Laune mit Hansy Vogt auf dem Programm. Um 16 Uhr erfert die Prämierung mit dem Zuschauerpreis für die drei schönsten Autos.

Den aufschlichen Zeitplan sowie alle Informationen rund um die Baiersbronn Classic gibt es unter www.baiersbronn-classic.de.


.

Leave a Comment