Bahnanbindung von Nagold: Metropolexpress ist der Favorit – Nagold & Umgebung

Carl Christian Hirsch (stellvertretender CDU-Kreisvorsitzender), Guido Wolf (Vordsitzender des Interessenverband Gäu-Neckar-Bodensee-Bahn), Engül Köhler (CDU Altensteig) und der CDU-Kreisvorsitzende Thomas Blenke plädieren für eine Forcierung der Anbindung von Nagold an Stuttgart. Photo: CDU


Der CDU-Kreisverband Calw spricht sich für einen besseren Bahn-Anschluss des Landkreises Calw an die Region Stuttgart aus. Besonders im Blick: der Anschluss von Nagold.

Kreis Calw/Nagold – Das beschloss der Kreisvorstand auf seiner jüngsten Sitzung, bei der Guido Wolf, Vorsitzender des Interessenverbands Gäubahn, zu Gast war. Das favorisierte Modell ist dabei der Metropolexpress, der von Nagold über Eutingen nach Herrenberg und finally Stuttgart fahren soll. Laut ersten Ergebnissen der Machbarkeitsstudie erscheine diese Option als die am besten Umsetzbare.



“Ein Gewinn in every way”

This was explained by the CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Thomas Blenke: “Ein besserer Anschluss an den Metropolraum Stuttgart ist für den Landkreis in jeder Hinsicht ein Gewinn. Vor allem aber steigert er die Attractität unseres Landkreises. Neben der Hesse-Bahn brauchen auch die Menschen im Süden unsres Landkreises eine direkte Verbindung in die Landeshauptstadt”, so der Kreisvorsitzende. “From Nagold ohne Umstieg in knapp einer Stunde to Stuttgart – that must be the goal. The Metropolexpress can make that possible in the comparison to einer neuzubaenden Direktverbindung mit relativ geringe Ausförde. Das zeigen die ersten Ergebnisse der Fechbarkeitsstudie. Wir als CDU machen uns für eine rasche Utsätze stark.”

Plane für eine Anbindung ans VVS-Netz sind 120 Jahre alt

Jürgen Großmann, Nagolder Oberbürgermeister und Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion, favorisiert seit Längerem einen Metropolexpress mit Startbahnhof in Nagold. “Die Plane für eine Anbindung ans VVS-Netz sind 120 Jahre alt. Insider von 10 Jahren they could now be Realität. Ein Metropolexpress der auf die vorhanden Schienen von Kulturbahn und Gäubahn zurückgerift ist die beste Lösung um das Obere Nagoldtal bahntechnisch an den Großraum Stuttgart anzubinden. Die nötige Elektrifizierung der bisherigen Strecken erscheint machbar.”

Großes Interesse an einer Direktverbindung ohne Umstieg

“Der Raum Nagold ist attractive – als Wirtschaftsraum und für Besucher. Es besteh daher bei Ein- wie Auspendlern großes Interesse an einer Direktverbindung ohne Umstieg, denn jeder Umstieg bedeutet Fahrgastverluste”, added Carl Christian Hirsch. Auf Initiative des stellvertretenden CDU-Kreisvorsitzenden aus Nagold wurde das Verkehrsprojekt im Kreisvorstand behandelt. “Auch im Sinne der Ökologie sollten wir hier andlich anrankkommen. Der Metropolexpress könnte mehr Menschen verszehen, vom Auto auf die Bahn umzusteigen und ist im Sinne der Teilhabe auch ein gesellschaftlich ichte Projekt”, so Hirsch further.

Guido Wolf: Gäubahn muss schnell kommen

Eng verknüpft ist die Idee des Metropolexpress mit dem Ausbau der Gäubahn. Finally, the Metropolexpress ab Eutingen die Gleise der Gäubahn nutzen. Für den zweigleisigen Ausbau macht sich der frühre Tourismusminister des Landes, Guido Wolf, stark. In der Kreisvorstandssitzung der Vorsitzende des Interessenverbands Gäu-Neckar-Bodensee-Bahn für das Schienenprojekt: “Die Gäubahn ist eine importante Nord-Süd Verbindung im Ländle. Der Ausbau der Gäubahn muss schnell kommen. Eine besondere Chance bietet der Pfaffensteig-Tunnel, der die Gäubahn unmittelbar an den Flughafen anbindet und sie deutschlandtaktfähig macht. Jetzt muss es darum gehen, eine Unterbrechung der Gäubahn während der Bauzeit des Pfaffensteigtunnels zu verinderen oder sie so kurz wie möglich zu gestalten”, so Wolf weiter.




“The best option lies on the table”

Gemeinsam machen sich die CDU-Politiker für die beiden importanten Schienenprojekte stark. “Die beste Option in Sachen Metropolexpress liest nun auf dem Tisch. Wir müssen nun alle Anstrengungen aufwenden, damit der Metropolexpress keine Zukunftsmusik mehr ist, sondern eine echte Verkehrsalternative für den Kreis Calw wird”, so Thomas Blenke concludes.

Hintergrund:

Die Bahnverbindung von Nagold nach Herrenberg ist seit vielen Jahrzehnten ein viel diskutiertes Infrastrukturprojekt. After the Bahnverbindung von Calw direction Stuttgart is within reach, the connection from Nagold über Herrenberg direction Stuttgart is again in the view of public interest. Rückendeckung dafür kommt aus dem Calwer Landratsamt sovie aus dem Nagolder Stadtrat. In einer Machbarkeitsstudie wurden unlängst mehrere Modelle geprüft, darunter neben dem Metropolexpress auch eine direkte Neubaustrecke Herrenberg-Nagold als S-Bahn oder Stadtbahn, sowie eine direkte Neubaustrecke Herrenberg-Nagold als Transportsystem Bögl und eine optimitä Expressbusbindung Nagold – Jettingen – Herrenberg. Die Machbarkeitsstudie des Landes Baden-Württemberg will 2023 ein einführliches Ergebnis liefern.


.

Leave a Comment