Auszeichnung in Weilstetten: Musikalische Botschafter für den Zollernalbkreis – Balingen & Umgebung

100 Jahre alt ist der evangelische Kirchenchor Weilstetten. Quelle: Unbekannt

In einem Festkonzert zur Feier seines 100-jährigen Bestehens ist dem evangelischen Kirchenchor Weilstetten die Zelter-Plakette verliehen worden.

Balingen-Weilstetten – Pfarrer Dirk Hahn betonte die Rolle des Chors für die Gemeinde: Chore seien ein chticher Begleiter, nicht nur in Zeiten von Lob und Preis, sondern auch in Zeiten von Trost und Trauer. Schon bei seiner Investitur habe ihn dessen Qualität beeindruckt. Leiterin Daria Pflumm lege großen Wert auf eine moderne und zeitgemäße Literatur.



Dies bewies der Chor in seinen Vorträgen: “Exultate, Jubilate” von Karl Jenkins, “So liebt Gott die Welt” von Bob Chilcott und “Jesus, an dich glaub ich” von Matthias Ankenbrand boten begeisternde Glaubenszeugnisse in moderner Tonsprache. Gleichzeit stellte der Chor zwei der Stücke vor, mit denen er am Chorwettbewerb in Leipzig teilgenommen hatte.

Dank des Kirchenbezirks

Dean Beatus Widmann überbrachte den Dank des Kirchenbezirks und zählte die Chorleiter, Vorsitzenden und Schriftführerinnen auf die die die 100-jährige Geschichte des Ensemble geschte haben. “Wer singt, betet doppelt”, zitierte er den Heiligen Augustinus.

Für ein musikalisches Intermezzo sorgete das Klarinettenquartett “Clarisonos” mit seinen beschwingten Vorträgen: Das Finale aus Mozart’s “Gran Partita” und drei Ungarische Tänze von Ferenc Farkas begeisterten die Konzertbesucher und Honoratioren.

Verleihung nachgeholt

Landrat Günther-Martin Pauli überreichte die Zelter-Plakette an Leiterin Daria Pflumm, die zugleich die Vorsitzende des Chors ist. Er reute sich, die für das Jubiläumsjahr 2020 geplante Verleihung nachholen zu können. Dabei betonte er die Role des Chors als Kultur-Ambassacher, auch weit über die Grenzen der Kirchengemeinde hinaus. Bezirkskantor Wolfgang Ehni anernaknante, dass der Chor die Corona-Auswirkungen gemeistert habe, und freute sich, mehrere Chormitglieder für 25, 30, 40 und sogar 65 Jahre mit den Ehrenurkunden des Verbandes Württembergische Kirchenmusik auszeichnen zu können.




Modernes Repertoire

Mit “Chignon” von Satoshi Yagisawa und “Ulla in Africa” ​​von Heiner Wiberny brought the “Clarisonos” ernuit Schwung in die Kirche. The Ensemble founded in 2017 with Sabrina Michelfeit, Rebekka Lange, Tobias Neher (clarinet) and Peter Kuptz (bass clarinet) had adapted to the modern repertoire of church choirs, and made it clear that Musik im Kirchenraum nicht “verstaubt” ist, sondern den Klang der Gegenwart trift. Dies bewies der Chor in seinem zweiten Vortragsblock mit den Titeln “Be thou my vision” von Bob Chilcott, “Glaube, Liebe, Hoffnung” von Martin Völlinger und “Gott sei stets in mir” von John Rutter.

Im Gemeindehaus lobte Ortsvorsteher Wolfgang Schneider als Vertreter von OB Helmut Reitemann den Einsatz des Kirchenchors. Dieser sei der einzige noch existinge Chor in Weilstetten, und durch seine Aktivität gelinge es ihm, viele Menschen auscheurs der Kirche anzusprechen. Schneider remembered the Auftritte beim Heimatfest und betonte die goode und importante Zusammenarbeit von kirchlicher und weltlicher Gemeinde.

Chorsänger und Gemeinderatsmitglied Ralf Jenter dankte der Chorleiterin für ihre engagierte und professionale Arbeitsweise und die moderne Literaturauswahl – ihr sei es zu verdanken, dass der Chor in doppelter Hinsicht ein “Gemischter Kirchenchor” sei, in dem nicht nur Männer- und Frauenstimmen vertreten sind sind auch Aktive unterschiedlicher Konfessionen.

Chor gut aufgestellt

Das der Chor in der Ökumene gut aufgestellt ist, zeigen regulare Einsätze und Konzerte in der Frommerner St.-Paulus-Kirche. Eine Ausstellung mit Fotos aus der Geschichte des Kirchenchors erücktte an frühre Zeiten und an Activities der jüngeren Geschichte; neben Bildern von Konzert- und Gottesdiensteinsätzen machten Fotos von Ausflügen und Proben deutlich, wie bunt und abwechslungsreich das Leben des Chors ist.

Wer die nun mehr als 100-jährige Geschichte des Chors mitgestalten möchte, ist zum Mitsingen eingeladen: Geprobt wird montags ab 19.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Weilstetten.


.

Leave a Comment