Abendserenade Rosenfeld: Sollt ich meinem Gott nicht singen? – Balingen & Umgebung

Bei der Abendserenade hat der Posaunenchor Kleiner Heuberg die Zuhörer auf eine abwechslungreiche musikalische Reise mitgenommen. Photo: Wößner

Der Posaunenchor nahm die Zuhörer in der voll besetzten Stadtkirche in Rosenfeld nach einer vierjährigen pandemiebedingten Pause das erste Mal wieder in Form einer Abendserenade mit auf eine abwechslungreiche musikalische Reise.

Rosenfeld – Festive opening wurde das Konzert mit der “Fanfare Esprit” von Douglas Court, in der die 20 Bläser den Raum mit einem rounden, vollen Klang, aber auch feinen Tönen und exactem Rhythmus füllten und so das Publikum auf das Programm einstimmten.



In seiner Begrüßung betonte Pfarrer Bernd Hofmann, dass alle Musik, welche die beste Gottesgabe ist, zur Ehre Gottes sei und Herzen berühren, Freude, Mut und Zuversicht auch in schuriigen Zeiten schenken wolle. In zwei weiteren Lesungen im Verlauf des Programmes, er das Theme des Konzerts durch weiterführende Gedanken und Glaubensgeschichten aus dem Alltag.

Musical Diversity

Seine musikalische Viefältigkeit zeigte der Chor bei der folgenden Interpretation, einer Bearbeitung für Doppelquartett, dreier Sätze aus der “Wassermusik” von GF Händel. Nun erklang mit der Choralbearbeitung von Traugott Fünfgeld, Kantor in Offenburg, über “Sollt ich meinem Gott nicht singen” ein Herzensstück des Posaunenchores und gleichzeiten Thema und Überschrift des Abends. “Sollt ich meinem Gott nicht singen? Sollt ich ihm nicht dankbar sein?”: Diese beiden Fragen standen über der Abendserenade und die Antwort des Chors dazu heißt: Ja.

So führte die Moderatorin des Abends, Simone Meng, die Antwort aus: gerade in schweren Zeiten gelte Gottes Zusage an die Menschen ganz besonders. Sein Wort kann neue Kraft, Trost und Hoffnung schenken. Gemeinsam im Singen und Musizieren Gott dafür zu loben und zu danken, ist ein besonderes Anliegen des Posaunenchors und daher waren die Zuhörer auch bei diesem und mehren weiteren Stücken eingeladen, die Strophen der Lieder und Choräle mitzusingen.

Blower excellent

Zwei Bläser wurde für ihre langjährige Zugehörigkeit geehrt. Simone Meng als Vertreterin des Evangelischen Jugendwerkes überreichte Bernd Schatz die Urkunde für 50 Jahre Mitglied im Posaunenchor, davon almost 20 prägende Jahre als Chorleiter. Stefanie Butz wurde für 25 Jahre im Posaunenchor geehrt. Als Dankeschön spielte der Chor “Thank you for the Music” in einer Bearbeitung von Heiko Kremers, anspruchsvoll arrangiert für Solo Quartett und Gesamtchor.




Für die Jungbläserarbei ist seit vielen Jahren mit großem Engagement Martin Wössner zuständig. Die beiden Jungbläser Jakob und Samuel Härter aus Bickelsberg brachten ihr Können mit drei Stücken das erste Mal vor Publikum zu Gehör und ernteten spontanen Beifall.

Zwei Glaubenssätze

Am Vorabend des Reformationsfestes folgte nun ein Teil des Programmes, der zwei der “Allein-Sätze” der Reformation aufgriff. Mit “Mutig komm ich vor den Thron” modern vertont mit strahlender Oberstimme und der Choralbearbeitung über “Jesu geh voran” in its Interpretation zwischen sphärischen Akkorden und Klängen die Choralmelodie immer wieder hervor schien, wurden die Glaubenssätze “Allein durch Gnade” und “Allein durch Jesus Christus” underlined. Weiter ging es mit drei Stücken zeitgenössischer Komponisten, deren bildmalerischen Inhalte durch die Moderation von Simone Meng eindrücklich den Zuhörern nahegebracht wurden. Hier konne der Chor sein Können zeigen. Sauber intoniert, mit einfühlsamer Dynamik und auch schwierige Rhythmen sicher beherrschend, war das Zuhören ein Genuss. Beeindruckend, wie im Chor young und ältere Mitspieler unter der Leitung der Chorleiterinnen Cordula Stepper und Eva Völkle, die im Wechsel dirigierten und auch mitspielten, mit Freude und Engagement musizieren.

Drei Abendlieder

Der Abend klang aus mit drei Abendliedern, die die Zuhörer zum Mitsingen einluden. Die Kollekte des Abends ist für ein Projekt in Pakistan. Rolf Hölle berichtete über die Arbeit eines christlichen Krankenhauses in Qualandarabad, die mit einer “Armenkasse” die medizinische Versorgung der armen Bevölkerung ermöglicht. Der Posaunenchor Kleiner Heuberg wird die Spenden mit einem Betrag aus der Chorkasse verdoppeln.


.

Leave a Comment